| 00.00 Uhr

Meine Kulturwoche
Von Ameisenbären und der Sehnsucht nach Fremde

Viersen. Was ist Heimat, warum ist die Fremde so verlockend und warum sind Ameisenbären die großartigsten Tiere? Drei Fragen, die die zweite Woche der Nettetaler Literatur beantwortet. In Viersen wird in der Städtischen Galerie am Park die Ausstellung "Künstler auf Reisen" von Marcel Schamp eröffnet

Es gibt gute Gründe, sich auf diese Woche zu freuen. Die Nettetaler Literaturtage bieten auch in der zweiten Woche noch viel Auswahl: Darf es heute Abend eine Konzertlesung sein? Ab 19.30 Uhr stellt der Journalist und Autor Jörn Klare sein Buch "Nach Hause gehen" in der Alten Kirche in Lobberich vor, für das er den renommierten evangelischen Buchpreis 2017 erhielt. Klare machte sich auf die Suche nach der Heimat, wanderte 600 Kilometer von Berlin ins Ruhrgebiet, an den Ort seiner Kindheit. Was macht Heimat aus? Ihn begleitet die Band Furiopolis um den Grefrather Trompeter Markus Türk - eine vielversprechende Kombination. Der Eintritt kostet 15 Euro.

Am morgigen Dienstag, 17. Oktober, folgt Frank Goosen, der in der Werner-Jaeger-Halle, An den Sportplätzen 7 in Lobberich, unter dem Titel "Mein Ich und seine Bücher" einen Überblick über sein bisheriges literarisches Schaffen gibt. Beginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 15 Euro.

Am Mittwoch, 18. Oktober, liest Chris Kraus in der Stadtbücherei in Breyell, Lobbericher Straße 1, aus seinem Roman "Das kalte Blut" - die Veranstalter versprechen ein großes Leseabenteuer. Beginn: 19.30 Uhr, Eintritt: zehn Euro. Die Biologin Lydia Möcklinghoff gibt am Donnerstag, 19. Oktober, 19.30 Uhr, einen spannenden, humorvollen Einblick in das Leben der Ameisenbären im Theater de Garage, Saxenkampstraat 2 in Venlo. Bei der Ticketbestellung (www.netettalerliteraturtage.de) kann man sich für einen Bustransfer ab Stadtbücherei Breyell (Abfahrt um 18.45 Uhr). Eintritt: 15 Euro.

Am Freitag, 20. Oktober, beglückt uns Matthias Politycki unter dem Titel "Schrecklich schön und weit und wild" mit seinen Erkenntnissen über die Reiselust, die Sehnsucht nach der Fremde und nach dem Abenteuer. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr in der Stadtbücherei, sie wird von RP-Kulturredakteur Philipp Holstein moderiert. Der Eintritt kostet zehn Euro.

In Viersen freuen sich Kulturbegeisterte darauf, mit dem Bochumer Künstler Matthias Schamp am morgigen Dienstag "reflektieren und frittieren" zu dürfen. Die Städtische Galerie im Park zeigt derzeit eine Ausstellung über "Künstler auf Reisen", Matthias Schamp lädt dazu ein, selbst kleine Kunstwerke zu schaffen, die mit Hilfe einer Friteuse den letzten Schliff erhalten sollen. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Ebenfalls ein Leckerbissen: das Konzert des Jazz Circle Viersen am Freitag, 20. Oktober, 20.30 Uhr, im Süchtelner Weberhaus, Hochstraße 10. Zu Gast ist der Mundharmonika-Virtuose Konstantin Reinfeld mit seinem Quartett. Der Eintritt kostet 15, ermäßigt zehn Euro.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Meine Kulturwoche: Von Ameisenbären und der Sehnsucht nach Fremde


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.