| 00.00 Uhr

Schwalmtal
Von den Pferden lernen bei den Natur- und Kulturtagen

Schwalmtal. Kunst und Literatur, Genuss und Entspannung stehen im Mittelpunkt des Programms vom 30. Juli bis 6. August in Lüttelforst

Zum fünften Mal laden der Förderverein Kultur und Tradition Lüttelforst und die Bürgerstiftung zu Natur- und Kulturtagen ein. Vom 30. Juli bis 6. August sind Einheimische wie Auswärtige eingeladen, Lüttelforst auf besondere Weise kennenzulernen. Mit ihren Spenden unterstützen die Besucher die Arbeit des Fördervereins.

In ihrer Kunstschule auf dem Brandshof bietet beispielsweise die Künstlerin Friederike Hinz Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Am Samstag, 30. Juli, findet dort ein offener Kunstworkshop für Jugendliche und Erwachsene statt (Teilnahme 30 Euro), am Montag, 1. August, öffnet das Kinder-Atelier für Kinder ab sieben Jahre (20 Euro). Im Bastelatelier werden Kinder ab sieben Jahre am Dienstag, 2. August, kreativ (20 Euro), und wie man von Bildern berühmter Künstler wie Franz Marc perfekte Kopien malt, zeigt Hinz am Samstag, 6. August (35 Euro). Anmeldung für die Workshops bei Hinz unter Telefon 02163 32743.

Die Literatur steht im Mittelpunkt der Veranstaltung "Die Romanverführer" ab Dienstag, 2. August, bei Peter Schiller. Für die gemeinsamen Leseabende sind Folgeveranstaltungen geplant. Um eine Spende für den Förderverein wird gebeten. Anmeldung bei Schiller unter Telefon 02163 49540. "Lüttelforst liest" heißt es beim Büchertrödel am Samstag, 30. Juli, 14 bis 18 Uhr, und am Sonntag, 31. Juli, von 11 bis 18 Uhr am Bauerncafé Bolten. Der Erlös ist für den Förderverein bestimmt.

An Haikus, Kurzgedichten, versuchen sich die Teilnehmer eines Workshops mit Mariko Fuchs am Freitag, 5. August. Um eine Spende für den Förderverein wird gebeten. Anmeldung: Telefon 02163 450393. Zum Spaziergang auf dem Weisheiten-Wanderweg lädt Elke Bischofs für Mittwoch, 3. August, 17 Uhr, ein, Teilnehmer treffen sich auf dem Parkplatz an der Lüttelforster Mühle. Anmeldung unter Telefon 02163 2002388.

Um Meditation in Theorie und Praxis geht es bei einem Workshop im Lousberg-Zendo bei Erika Ifang und Gerhard Juckoff am Donnerstag, 4. August. Sie bitten um eine Spende für den Förderverein. Anmeldung unter Telefon 02163 49727. Einen Schnuppertag im Hainbuchenhaus bieten Heilpraktikerin Anita Draken und Lebensberaterin Brigitte Snehotta am Samstag, 6. August, an. Um eine Spende für den Förderverein wird gebeten. Anmeldung unter Telefon 02163 1537. Draken bietet auch eine Einführung in die psychotherapeutische Arbeit der Aufstellung nach Krüger an, dafür können sich Interessierte anmelden. Von 13.15 bis 14.15 Uhr können sie auch Fragen zur Naturheilkunde und zur Persönlichkeits- und Teamentwicklung stellen. Unter dem Titel "Stress: Was wir von Pferden lernen können" macht Snehotta von 14.30 bis 16.30 ein weiteres Angebot, eine Anmeldung ist erforderlich.

Yoga und Entspannung für Kinder von fünf bis zwölf Jahren bietet Corinna Cappel-Sellin am Dienstag, 2. August, an, um eine Spende für den Förderverein wird gebeten, Anmeldung unter Telefon 0157 70201133. Yoga für Frauen bietet Sylvia Maschlanka am Montag und Dienstag, 1. und 2. August, an, um eine Spende für den Förderverein wird gebeten. Anmeldung: Telefon 02163 3756.

Zum Waldspaziergang lädt Revierförsterin Johanna Schulwitz am Montag, 1. August, 15 Uhr, ein, Anmeldung unter Telefon 02163 49727. Verena Moll lädt für Samstag, 30. Juli, 15 Uhr, zum Besuch bei der Imkerin, Pannenmühlenweg 1 (am Lousberg), ein, um eine Spende für den Förderverein wird gebeten.

Eine Radtour zu den Kirchen an der Schwalm gibt es am Mittwoch, 3. August. Begleitet wird sie von Volker Mertens und Pfarrer Alexander Schweikert. In der Kirche St. Bartholomäus Niederkrüchten sind musikalische Kostproben auf der neuen Orgel zu hören. Start ist um 14 Uhr an der Kirche St. Jakobus. Anmeldungen nimmt Hermann-Josef Bonsels entgegen, Telefon 02163 47870

(biro)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schwalmtal: Von den Pferden lernen bei den Natur- und Kulturtagen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.