| 00.00 Uhr

Vorsicht vor höheren Steuern

Vorsicht vor höheren Steuern
FOTO: Berns Lothar
Viersen. Der Etat 2018 hat bereits im Vorfeld für kontroverse Diskussionen gesorgt - eher selten in Viersen. Und auch ungewohnt, mit welcher Vehemenz CDU und Bündnisgrüne auf der einen Seite und die Sozialdemokraten auf der anderen Seite öffentlich um ihre Positionen kämpfen. Die schwarz-grüne Ratsmehrheit hat den Haushaltsausgleich 2018 im Blick - und nicht erst 2022. Doch geht das auch ohne Erhöhungen von Grund- und Gewerbesteuer? Nein, sagt SPD-Bürgermeisterin Sabine Anemüller.

Höhere Gewerbesteuern könnten für Anemüller zum Problem werden, wenn es um den Wirtschaftsstandort Viersen geht. Der Online-Badhändler Reuter wandert nach Bedburg ab, auch Mars verlegt seinen Deutschlandsitz nach Bayern - das tut in Viersen weh. Dass IHK jetzt vor weiteren Steuererhöhungen warnt, ist vor diesem Hintergrund verständlich.

daniela.buschkamp@rheinische-post.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Vorsicht vor höheren Steuern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.