| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Weniger Alkoholtote im Kreis Viersen

Kreis Viersen. Laut den aktuellsten Zahlen des Robert Koch-Instituts ist die Zahl der Menschen, die an den Folgen des Alkoholmissbrauchs gestorben sind, im Kreis Viersen zurückgegangen. Im Kreis Viersen gab demnach im Jahr 2014 32 Tote; im Jahr 2013 waren es 36. Deutschlandweit starben 14.095 Menschen an den Folgen des Alkoholmissbrauchs, 10.423 Männer und 3.672 Frauen.

"Bei diesen Zahlen darf man nicht vergessen, dass die Anzahl der Toten in Wirklichkeit wahrscheinlich noch viel höher liegt. In die Statistik fließen nur jene Todesfälle ein, bei denen der Arzt einen Zusammenhang mit Alkohol erkennt und auf dem Totenschein notiert hat", erlärt Michael Lobscheid von der Krankenkasse IKK classic. Eine Studie der Universität Greifswald aus dem Jahr 2002 kam beispielsweise auf 80.000 Alkoholtote im Jahr. Der Grund für die vielen Alkoholtoten in Deutschland ist dabei einfach: Laut Weltgesundheitsorganisation wird in Deutschland deutlich mehr getrunken als im Rest der Welt.

(mrö)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Weniger Alkoholtote im Kreis Viersen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.