| 00.00 Uhr

Viersen
Wer sind die besten Cheerleader?

Viersen: Wer sind die besten Cheerleader?
Vier der 48 Teilnehmerinnen der SG Dülken (von links): die Majoretten Julia (12), Lynn (13), Kethrin (12) und, vorne sitzend, Olivia (14). FOTO: Jörg Knappe
Viersen. Heute und Morgen richtet die SG Dülken einen Cup für Majoretten und Cheerleader aus. Im Sportzentrum am Ransberg treten rund 100 Teilnehmerinnen in 23 Wettbewerben gegeneinander an Von Eva-Maria Geef

Die Spannung steigt: Am Wochenende findet der 20. VBM-Cup für Majoretten und Cheerleader in Dülken statt, wobei VBM für den Verband Bundesdeutscher Majorettenvereine steht. Ausrichter des Cups ist bereits zum zweiten Mal die Tanzsportabteilung der Sportgemeinschaft Dülken 1860/95 (SG Dülken). Während Cheerleader Sportmannschaften anfeuern, sind Majoretten Mädchen oder Frauen, die in Uniformen einen Formationstanz betreiben. "Für sie gibt es jeweils einmal im Jahr die Deutschen Meisterschaften sowie den Cup", berichtet Trainerin Sarah Haves. Daher sei für das Turnier am Wochenende nicht zusätzlich trainiert worden, stattdessen werde ganzjährig in den unterschiedlichen Teams an den Tänzen gearbeitet. Dabei ist klar: "Wir möchten unseren Pokalschrank gerne erweitern", gibt die Trainerin die Zielrichtung für das Wochenende vor.

Sarah Haves betreibt diesen Turniersport bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr und hat bereits als Teenager angefangen, andere zu trainieren. Nachdem sich ihr ursprünglicher Verein im Jahr 2013 auflöste, fragte sie in Dülken nach, ob sie dort zukünftig mit der bestehenden Gruppe ihren Sport ausüben könnte. Und so wurde der Bereich Majoretten und Cheerleader vor vier Jahren in die Tanzsportabteilung des SG Dülken eingebunden. Seitdem ist der Bereich stark gewachsen, um Nachwuchs muss sich der Verein keine Gedanken machen. "Wer einmal dabei ist und Spaß daran findet, ist motiviert und bleibt auch dabei", so Haves. Es gebe bereits eine große Gruppe an Sportlerinnen. Die erste Ausrichtung des Cups im Jahr 2015 habe ihr Übriges getan. "Danach ist die Abteilung schnell gewachsen. Begonnen haben wir hier mit zehn Mädchen, und zum diesjährigen Cup haben wir uns bereits mit 48 Teilnehmerinnen zwischen sieben und 35 Jahren angemeldet", so Haves. Der Cup bietet 23 Wettbewerbe in den Disziplinen Einzel, Paare, Mannschaften sowie Formationen.

Zwei Teilnehmerinnen des SG Dülken sind Lynn und Olivia. Sie werden in neun Disziplinen antreten, mal alleine, mal im Duo und das sowohl mit Pompons als auch mit dem Baton, das ist der Stab, mit dem während des Tanzes agiert wird. Olivia ist bereits seit vier Jahren dabei und hat ihre Mitschülerin und beste Freundin einfach mal mitgenommen. Seitdem ist auch Lynn dabei.

"Für den Cup trainieren wir zusätzlich auch zu Hause zusammen", so Lynn (13). Am meisten Angst haben sie vor dem Duo. "Es geht darum, komplett synchron zu tanzen", erzählt Olivia (14). Außerdem sei es wichtig, den Stab nicht fallen zu lassen, das gebe Punktabzug. Beide werden nervös, wenn sie an den Cup denken, auch wenn sie bereits Wettkampf-Erfahrung haben. "Trotzdem ist man sehr aufgeregt", sagt Olivia lachend, die bereits in zwei Kategorien bei den Deutschen Meisterschaften den ersten Platz belegte.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Wer sind die besten Cheerleader?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.