| 00.00 Uhr

Viersen
Wettaktion in Sachen Organspende

Viersen. Rheinische Landjugend Süchteln hilft krebskranken Kindern.

Leben retten und anderen gleichzeitig etwas Gutes tun, das realisierte die rheinische Landjugend Süchteln. Sie machte sich nicht nur für die Organspende stark, sondern nutzte die von ihnen ins Leben gerufene Aktion, um zeitgleich den Viersener Verein Löwenkinder zu unterstützen. Alles fand dabei im Rahmen der Aktion "Jugend macht Land" statt.

Im Herbst waren die Landjugenden aufgerufen, sich mit den unterschiedlichsten Aktivitäten für die Allgemeinheit an "Jugend macht Land" zu beteiligen. "Eigentlich wollten wir einen Grillplatz für die Jugend an der Niers bauen. Aber dann kam alles anders", berichtet Sebastian Dückers. Der Landesvorsitzende der rheinischen Landjugend und Ortsgruppenvorsitzende lernte bei einem Infoabend der Ortsgruppe Ratingen zum Thema Organspende einen jungen Mann kennen, der mit einem transplantierten Herz lebt. Zudem entstand Kontakt zum Betreuer der Selbsthilfegruppe Organtransplantierter NRW.

Das wichtige Thema Organspende nahm Dückers mit nach Süchteln, stellte es den anderen Landjugend-Mitgliedern vor und rannte damit offene Türen ein. Gemeinsam beschloss die Ortsgruppe Süchteln den Grillplatz hinten anzustellen und sich bei "Jugend macht Land" für die Organspende einzusetzen. "Wir wollten das alles aber ein wenig anders aufziehen", berichtet Dückers. Sie konnten die Unternehmerin Iris Kater gewinnen und gingen mit der Viersenerin eine Wette ein. Kater sagte, die Landjugend würde es nicht schaffen, 50 Spenderausweise an den Mann bzw. die Frau zu bringen. Der Wetteinsatz war dabei eine Spende für die "Löwenkinder".

Die Landjugend startete mit ihrer Werbung für die Organspende und veranstaltete in der Pfarrkirche St. Franziskus einen Informationstag rund um die Organspende. Dazu verkauften die Mitglieder Kaffee und Kuchen, ebenfalls für die Löwenkinder. Das Interesse und der Informationsbedarf in Sachen Organspenderausweis waren groß. Letztendlich konnte die Landjugend an 67 Besucher Organspenderausweise in Scheckkartenformat überreichen. "Die ausgefüllte Scheckkarte trägt man ganz einfach im Portemonnaie mit sich", erklärt Dückers.

Damit hatte die Landjugend die Wette gewonnen und sie konnte zusätzlich zu den neu gewonnenen Organspendern ihren Wettgewinn sowie den Erlös von Kaffee und Kuchen an die Löwenkinder übergeben. Insgesamt waren es 330 Euro, die jetzt an den Verein, der unter anderem krebskranke Kinder unterstützt, überreicht werden konnten. Den geplanten Grillplatz hat die rheinische Landjugend Süchteln aber auch nicht vergessen. "Den wollen wir im kommenden Jahr bauen", verspricht Dückers.

(tre)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Wettaktion in Sachen Organspende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.