| 00.00 Uhr

Viersen
Wo die wilden Helden wohnen

Viersen. Im Dülkener ALO werden nicht nur die Figuren aus "Pokémon Go" lebendig: Auch andere Charaktre aus japanischen Mangas und Trickserien erwachen zum Leben. Am 6. August plant die Fan-Gruppe ihr erstes großes Event Von Bianca Treffer

Wenn Itachi, Kakashi und Hinata aus Naruto mit Evoli und Ottaro von Pokémon im Kinder- und Jugendzentrum ALO sind, Nora aus der Serie RWBY dazu kommt und sich ein verwegen aussehender Samurai zur Gruppe gesellt, dann werden die Mangas lebendig: Freitag oder Samstag. Dann ist wieder "Dülkener Anime & Manga Fan Treffen" (kurz D.A.M.F.T.) im Kinder- und Jugendzentrum ALO. Jetzt plant die Gruppe, zu der Gäste aus Aachen, München, dem Ruhrpott oder den Niederlanden kommen, das Event "Chinatsu". Am 6. August soll sich im ALO alles um Anime, Manga und Cosplay drehen. So werden Zeichner, Künstler, Händler und das Bundesamt für magische Wesen erwartet. "Das Schöne ist, dass man immer neue Leute kennenlernt, mit denen man die eigenen Interessen teilen kann", sagt Nicole Kempkes.

"Freitags bieten wir wechselnde Workshop-Angebote rund um Anime und Manga an, an denen jeder teilnehmen kann", erklärt Janin Stanusch. Das werden Kostüme oder Dongos ((kleine Kuscheltiere) genäht oder Accessoires hergestellt, die zu den unterschiedlichen Figuren gehören.

Aus Schaumstoff, Styropor, Pappe und Moosgummi entstehen etwa Schwerter, Rüstungen und andere Outfits. Auch T-Shirts oder Tassen mit den Fantasiefiguren werden bemalt. "Wir planen, auch japanisch zu backen und zu kochen, da wir die Möglichkeit im ALO haben", sagt Stanusch.

Seit dem Frühjahr ist D.A.M.F.T. im ALO anzutreffen, wobei es die Gruppe schon viel länger gibt. "Zwei Freunde von mir haben sich immer im Garten getroffen. Conventions gab es eigentlich nur in Düsseldorf oder Dortmund. Wir haben überlegt, warum wir nicht ein eigenes Treffen in Dülken machen sollen", erinnert sich Gründungsmitglied Jens Rütten. Vor drei Jahren fanden so die ersten Treffen im Dülkener Stadtgarten statt. Die Idee stieß auf großes Interesse. Weil es weder im Kreis Viersen noch in der näheren Umgebung ein solches Angebot gab, kamen die Anime- und Manga-Fans im Stadtgarten begeistert zusammen - und das bei fast jedem Wetter. Da die Kostüme nicht wirklich wintertauglich sind, mussten aber Treffen in den kühleren Monaten teilweise abgesagt werden: Itachi und Co. war schlicht zu kalt.

"Wir mussten, dass im ALO viele Gruppen zuhause sind und haben die Leiterin Bettina Passon einfach angesprochen, ob wir uns nicht ebenfalls dort treffen könnten", berichtet Stanusch. Nach einem ersten Vorgespräch stand fest: Das Angebot passt zum ALO. "Das Schöne sind die vielen bunten Menschen. Es sind tolle Kostüme, die selber hergestellt werden", sagt Passon. Sie selbst habe schon viele Begriffe rund um Anime und Manga gelernt, fügt sie lachend an.

Info Das Event findet am Samstag, 6. August, von 11 bis 19 Uhr im Dülkener Kinder- und Jugendzentrum ALO, Kettelerstraße 45 in Viersen-Dülken, statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Wo die wilden Helden wohnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.