| 00.00 Uhr

Niederkrüchten
Würdigung für das Ehrenamt

Niederkrüchten. Die Gemeinde Niederkrüchten bittet um Vorschläge für Ehrenzeichenträger

Die Gemeindeverwaltung bittet um Vorschläge für neue Ehrenzeichenträger der Gemeinde Niederkrüchten. Das Ehrenzeichen wird jährlich beim Neujahrsempfang der Gemeinde verliehen, 2018 am Samstag, 6. Januar, in der Begegnungsstätte. Im September 2008 hatte der Rat die Richtlinien für die Verleihung des Ehrenzeichens beschlossen. Mit der Auszeichnung soll das bürgerschaftliche Engagement besonders gewürdigt werden, unter anderem wurden in den vergangenen Jahren Gisela Klothen, Karl-Heinz-Achten, Waltraud Birx, die Freiwillige Feuerwehr und die Flüchtlingshilfe von St. Bartholomäus ausgezeichnet.

Bürgermeister Kalle Wassong (parteilos) ruft Bürger, Vereine, Parteien sowie öffentliche und private Einrichtungen in der Gemeinde dazu auf, Vorschläge für neue Ehrenzeichenträger bis zum 30. September einzureichen.

Ausgezeichnet werden können Einzelpersonen, Vereine, Verbände, Firmen, Gruppen, Organisationen, Institutionen, Initiativen oder sonstige juristische Personen, die ehrenamtliches Engagement ermöglichen, leisten oder fördern. Die Vorgeschlagenen müssen ihren Wohnsitz in Niederkrüchten haben oder dort ansässig sein.

Vorschläge sind schriftlich zu richten an Kalle Wassong, Rathaus Elmpt, Laurentiusstraße 19, 41372 Niederkrüchten. Wer einen Vorschlag macht, sollte Name, Rechtsform und Anschrift der zu ehrenden Person mitteilen, außerdem ausführlich erläutern, warum diese Person geehrt werden sollte. Projekt oder Tätigkeit und die Dauer der ehrenamtlichen Tätigkeit sollten ebenfalls beschrieben werden.

Weitere Auskünfte gibt Hermann-Josef Bonus im Rathaus Elmpt unter Telefon 02163 980133.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Niederkrüchten: Würdigung für das Ehrenamt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.