| 06.40 Uhr

Brüggen
Zum Schutz der Bürger wird Burgwall gesperrt

Brüggen. Verwaltungsleiter Thomas Jäger teilte in der Ratssitzung am Donnerstagabend mit, dass das Gelände um den Brüggener Burgwall ab sofort und wahrscheinlich bis Ende September gesperrt werde. Die Bäume auf dem Wall sind der Grund für die Sperrung.

"Die Sicherheit ist nicht mehr gewährleistet, wir müssen handeln", so Jäger. Es schreie danach, "morgen mit dem Bagger über den Wall zu fahren". Nach einer aktuellen Begehung wurde festgestellt, dass zahlreiche Bäume sofort entfernt werden müssten. Bereits vor einiger Zeit wurde in einem Baumgutachten die Empfehlung ausgesprochen, einige Bäume zu entnehmen. Aus Denkmalschutzgründen zum Erhalt der Kasematten wurde die Fällung weiterer Bäume empfohlen. Der Bauhof der Burggemeinde hatte der Verwaltung nun mitgeteilt, dass die Verantwortung für die Verkehrssicherheit der Anlage nicht mehr gewährleistet werden könne. In der Vergangenheit waren immer wieder dicke Äste aus den Baumkronen auf den Weg am Wall gestürzt.

Bis zum 30. September verbietet das Bundesnaturschutzgesetz die Fällung von Bäumen. Die Verwaltung wolle mit der Naturschutzbehörde des Kreises sprechen, ob eine Fällung mit einer Ausnahmeerlaubnis vorher möglich ist. Bis zum Herbst werde es aber aus zeitlichen und logistischen Gründen schwierig sein, ein Unternehmen über eine Ausschreibung zu finden, dass die Bäume schnell fällen kann.

Gesperrt werden der Wall, der Weg zu beiden Seiten des Burgwalls, der Bouleplatz und der Spielplatz. Die Verwaltung hofft auf das Verständnis der Bürger.

(bigi)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Zum Schutz der Bürger wird Burgwall gesperrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.