| 00.00 Uhr

Brüggen
Zusammenkunft der dollen Narren

Brüggen: Zusammenkunft der dollen Narren
Die Show-Tanz-Garde Erkelenz zeigt in der Burggemeindehalle, was sie kann. FOTO: Busch
Brüggen. Zum Biwak der Prinzen und Tanzgarden in der Brüggener Burggemeindehalle kamen Jecken aus der ganzen Region. Von Paul Offermanns

Beim Biwak der Prinzen und Tanzgarden in der Brüggener Burggemeindehalle herrschte ein Kommen und Gehen. Die Halle war nicht immer ganz voll. Oftmals standen bis zu hundert Karnevalisten für eine Zigarettenpause vor der Eingangstüre oder im Foyer.

Die Brüggener Karnevalsgesellschaft (BKG) als Gastgeber sorgte für den Auftakt mit kleiner Tanzgarde und Solomariechen Melissa sowie später mit ihrer großen Garde und Kathi. Dülkens Prinzenpaar Christian I. und Melanie I. ließen zwei Tanzmariechen tanzen. Da meinten Eddy Eßer und Frank Steffens aus ihrem Gefolge, sie könnten den beiden nacheifern. Sie sorgten in Brüggen für eine Dülkener Premiere mit zwei männlichen Tanzmariechen. Präsident Erich Schmitz vom Vaterstädtischen Verein Dülken warnte vor: "Herr Bürgermeister, sorgen sie dafür, dass die Notausgänge verschlossen werden. Hier wird gleich gesungen." Das Prinzenpaar sang: "Wenn ich an Dülken denke, bekomme ich immer Heimweh" und "Wo Dülken draufsteht, ist auch Dülken drin."

Erich Schmitz lobte die BKG-Mannen, dass sie bei ihrem Rosenmontagszug ein Teil des Sicherheitskonzeptes sind. Das Boisheimer Prinzenpaar Juppi I. und Martina II. hatte ebenfalls Tanzgarden "im Gepäck". Dazu gehörte eine ganz Besondere mit Kindern von drei bis fünf Jahren. Sie hatten mit Petra Büschgens eine Tanz-Souffleuse dabei. Per Handzeichen zeigte sie ihnen genau, was für Tanzschritte sie zu machen hatten. Der Festausschuss Viersener Karneval mit Edi I. kam ohne Prinzessin. Die Viersener waren vorher auf der Herrensitzung in Niederkrüchten gewesen. Ihr Ehrensenats-Präsident Dr. Günter Weinforth sagte: "Ich fühle mich in Brüggen wie zu Hause. Ich habe in Brüggen das Trinken gelernt." Und zum alten BKG-Mitglied und Freund Hans-Wilhelm Bonsels meinte er: "Hans-Wilhelm, wir halten durch, egal, wie alt wir werden." Prinz Edi I. (aus der bekannten Schausteller-Familie Tusch) ist Beisitzer in der IG Lebendiges Brüggen: "Drei- bis viermal im Jahr darf ich in Brüggen auf den Märkten stehen." Die Brachter Wasserratten kamen mit ihrem Kinderprinzenpaar. "Wir helfen den prinzenlosen Brüggener aus. Wir stellen in dieser Saison das Prinzenpaar der ganzen Burggemeinde Brüggen", sagte Wasserratten-Präsident Bastian Füsers. Eine Gruppe nach der anderen marschierte auf die Bühne. Die karnevalistischen Schlachtrufe fielen. Jedes Mal hallte auf den Gastgeber BKG Brüggen ein dreimaliges "Gold-Blau" zurück. Jede Menge Sessionsorden tauschten sie aus und bützten dabei, was das Zeug hielt. Erich Schmitz gab dazu noch einen zum Besten: "Karnevalisten werden nicht beerdigt, sondern verschrottet." Das Programm gestalteten auch das Kinderprinzenpaar und Tanzgarde vom Roatheimer Wenk, die Dülkener Üüle-Tanzgarde, Große Viersener KG mit Garde, Blau-Weiß Nettetal, Dü-Ka-Ge Funken, Erkelenzer Prinzengarde, All onger eene Hoot Ratheim, Willicher Prinzengarde, Hinsbecker Jütten, Flöck op KG und DG Hei und Klei mit Tanzgarde, Merbecker Tanzgarde, Mönchengladbach-Stadtmitte mit Tanzgarden und die Brüggener Burggarde mit ihren Formationen. Die Oebeler-Karnevals-Gesellschaft mit ihrem Bauer Bernd Riedel als dritte Kraft in Alt-Brüggen gehörte zum Publikum.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Zusammenkunft der dollen Narren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.