| 00.00 Uhr

Brüggen
Zwei Könige beim Doppel-Schützenfest

Brüggen: Zwei Könige beim Doppel-Schützenfest
Der neue Bezirkskönig Thomas Jansen putzte mit dem 52. Schuss die Platte. Seine Minister: Christoph Hammans (l.) und Stefan Hermans. FOTO: Busch Franz-Heinrich sen.
Brüggen. Thomas Jansen ist neuer Bezirkskönig von Schwalmtal-Brüggen. Und Oliver Clephas zog als Majestät der St.-Antonius-Bruderschaft mit Von Paul Offermanns

Zum Bezirksschützenfest von Schwalmtal-Brüggen bei der St.-Antonius-Schützenbruderschaft Born hat es zwar unaufhörlich geregnet - trotzdem wurde ein Bezirkskönig ermittelt. Thomas Jansen von der St.-Petrus- und St.-Sebastianus-Schützenbruderschaft Lüttelbracht-Genholt schoss im vierten Durchgang des Bezirkskönigsschießen beim 52. Schuss den kleinen Rest von der Stange. Selten war der Bezirksvogelschuss so spannend. Alle Majestäten hielten gezielt drauf. Jeder hätte zum Schluss die Königswürde holen können. Bezirksbundesmeister Franz Rosenberger schoss bereits beim Ehrenschuss ein Stück vom linken Flügel ab.

Thomas Jansen, Schützenkönig und 1. Vorsitzender der Lüttelbracht-Genholter, musste danach als neuer Bezirkskönig bei der Gratulationscour viele Hände schütteln und immer wieder kam von seinen Lippen ein gerührtes "Danke" oder "Danke schön". Auch seine Ehefrau und Königin Nicole umarmte ihn: "Alles ist gut. Wir machen das schon." Augenzwinkernd meinte sie noch: "Ausgerechnet ein Lüttelbrachter muss in Born den Vogel abschießen."

König Oliver Clephas (zweiter von rechts) von der Borner St.-Antonius-Schützenbruderschaft beim gekürzten Festumzug durch den Ortskern. FOTO: Busch

Nach Absprache zwischen Borns Bruderschafts-Chef Thomas Wolf und Franz Rosenberger, entschieden sie statt des großen Festzuges bei Dauerregen gleich für den Vorbeimarsch im Ortskern Born. Die Majestäten geleiteten ihre Damen unter Regenschirmen vom Kaffeetisch im Pfarrheim gleich zum Podest. Das war für die Majestäten viel zu klein. Es hätte mindestens dreimal so lang sein müssen. Der Rest der Majestäten erlebte den Vorbeimarsch auf Augenhöhe. Schützen und Musiker zogen zu Ehren des vorherigen Bezirkskönig Herbert Gerhards durchs Dorf. Einen Ausrichter fürs Bezirksschützenfest 2017 gibt es noch nicht. "Aber der Bezirkskönig wird auf alle Fälle ausgeschossen", betonte Rosenberger.

Die Berittenen der Borner St.-Antonius-Bruderschaft zogen dem gekürzten Festzug voran. "Bereits vor 20 Jahren habe ich als General den Umzug angeführt", sagte Klaus Reuters. Ihm zur Seite ritt der neue General-Adjutant Stefan van Dyck, der bereits Anfang der 1990er-Jahre als Major-Adjutant auf dem Pferd saß. "Ich bin stolz, beim Bezirksschützenfest in Born als König des Ausrichters dabei zu sein", sagte König Oliver Clephas, an seiner Seite Königin Carolien Aust und die Minister Jochen Aust (mit Katharina Böhm) und Oliver Lamers (mit Emely Wolf). Ihnen voran schritt Königsadjutant Tobias Schmitz mit zackigem Schritt. "Er hat ihn drauf. Er ist unser Stechschritt-König", meinte König Oliver schmunzelnd. Seine Königsburg an der Kreuzstraße mit der 12,50 Meter langen Front ist nicht zu übersehen. Sie trägt zwei "gelbe" Kronen, eine für ihn, die andere für seine Königin. Königsmutter Ulla Clephas hatte die Röschen gesteckt. Auf die Burg ist der König besonders stolz: "Ich habe sie selbst geplant und konstruiert und in einer Woche gebaut." Gestern früh wurde die neue Erinnerungsplakette ans Schützenfest für den Aufbau des neuen Königssilbers im Festhochamt von St. Peter Born durch Präses Frank Schürkens eingesegnet. Darauf sind zwei Kirchenglocken und ein Seil abgebildet, weil das königliche Dreigestirn jahrelang gebeiert hat. Viele Jahre schwenkte Ralf Steggers (45) in Born die Fahne. Er kehrte nach Born zurück und übernahm das Elternhaus. Jetzt ist er wieder in der Bruderschaft und schloss sich den Grenadieren an: "Weil ich da die meisten von früher kenne." Seine Tochter Emmy (8) und Sohn Piet (4) machten bei den Pagen mit. Schön anzuschauen: Erstmals zogen zum Borner Schützenzug die Marine-Mädchen mit - mit der Hauptfrau Katrin Lamers voran.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Brüggen: Zwei Könige beim Doppel-Schützenfest


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.