| 00.00 Uhr

Viersen
Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der A 61 in Richtung Venlo

Viersen. Ein Nettetaler verlor zwischen den beiden Anschlussstellen Viersen und Süchteln die Kontrolle über sein Auto, ein Niederländer fuhr auf

Am Sonntagabend gegen 19.35 Uhr kam es auf der Autobahn A 61 zwischen den Anschlussstellen Viersen und Süchteln zu einem schweren Unfall. Nach Angaben der Autobahnpolizei war ein 19 Jahre alter Mann aus Nettetal mit seinem Opel Corsa auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Venlo unterwegs. Der 19-Jährige geriet dann aber aus bislang ungeklärter Ursache immer weiter nach links.

Der Fahrer eines Wagens, der sich neben dem Corsa befand, hupte kurz, um den Mann auf die gefährliche Situation aufmerksam zu machen. Der Nettetaler lenkte daraufhin seinen Opel nach rechts und verlor schließlich die Kontrolle über das Auto. Das schleuderte über die Fahrbahn, stieß gegen die Mittelschutzplanke und blieb auf der linken Fahrspur stehen.

Während ein nachfolgender 45-Jähriger aus Nettetal die Situation sofort erkannte und mit seinen Mini Cooper an dem Corsa vorbeifahren konnte, kollidierte ein 28 Jahre alter BMW-Fahrer aus Beuningen in den Niederlande allerdings mit dem Opel.

Der Niederländer und der 19-Jährige wurden bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Rettungswagen brachten die Männer zur stationären Behandlung in die umliegenden Krankenhäuser. Der entstandene Schaden wird auf mehr als 25.000 Euro geschätzt. Die Richtungsfahrbahn Venlo der A 61 blieb aufgrund des Unfalls für circa 20 Minuten komplett gesperrt. Das längste Stauausmaß betrug 2000 Meter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Viersen: Zwei Schwerverletzte bei Unfall auf der A 61 in Richtung Venlo


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.