| 00.00 Uhr

Wassenberg
13.690 Kilometer für Schulprojekte erlaufen

Wassenberg: 13.690 Kilometer für Schulprojekte erlaufen
Aus den Händen von Schulleiterin Dr. Karin Hilgers gab es Eisgutscheine für die besten Läuferinnen und Läufer. Sie hatten für die gute Sache mehr als 20 Kilometer abgespult, einige schafften sogar fast 25 Kilometer. FOTO: JÜRGEN LAAASER
Wassenberg. Sponsorenlauf der Betty-Reis-Gesamtschule zugunsten der Maya Schule und für eigene Projekte erbringt 22.500 Euro.

Seit dem Jahrtausendwechsel besteht die Partnerschaft der Betty-Reis-Gesamtschule mit der Maya Schule im Bergdorf Cantel (Guatemala). Mit der Partnerschaft ist die finanzielle Zusage verbunden, alle drei Jahre den Fortbestand der Schule mit einer Zuwendung von 15.000 Euro zu sichern. Zum sechsten Mal fand jetzt ein Sponsorenlauf zugunsten dieses Projektes mit beeindruckenden Ergebnissen statt.

Bei einer Ehrung für die Klassen mit den höchsten Spendenerlösen sowie für die Schüler(innen) mit den besten Laufleistungen verkündete Schulleiterin Dr. Karin Hilgers erfreut, dass 22.500 Euro von den über 1000 beteiligten Jugendlichen erlaufen worden seien. Sie sei sehr stolz über das soziale Engagement ihrer Schule in Guatemala, welches immer wieder dazu beitrage, "dass dort für stark benachteiligte Kinder ein Zugang zu Bildung und besseren Lebensperspektiven möglich wird". Mit dem erlaufenen Mehrbetrag könnten nun auch weitere Projekte zur Verbesserung der schulischen Infrastruktur der Betty-Reis-Gesamtschule unterstützt werden.

Über die konkrete Verwendung werde im Schulgeländeausschuss beraten, der sich aus Vertretern von Schülern, Eltern und Lehrern zusammensetzt. Sie bedankte sich sehr für den außergewöhnlichen Einsatz der Schüler und ganz besonders bei dem Organisationsteam aus dem Kollegium. Rudi Sarau, Peter Keller, Dr. Achim Bresser, Michael Bodmann und Thomas Kranz hätten hier vorbildliche Arbeit geleistet und für einen reibungslosen Ablauf gesorgt.

13.690 Kilometer seien am Tag des Sponsorenlaufes zurückgelegt worden, ergänzte Thomas Kranz und erklärte die organisatorischen Rahmenbedingungen. Im Vorfeld des Laufes hatten die Schüler Sponsoren angeworben, die nachher die erzielte Laufleistung mit ihren Spendenbeiträgen honorierten. Am Tag des Laufes selbst gab es zwei Laufstrecken für die Klassen 5-7 im Birgelener Wald und die Klassen 8-12 im Wassenberger Wald, zusätzlich hätten auch einige Klassen und Oberstufenkurse eine eigene Strecke ausgetüftelt und am Lauftag als Wanderung bestritten.

Kranz und Dr. Hilgers nahmen die Ehrung vor. Sechs Klassen erzielten insgesamt Spendenerlöse von mehr als 1000 Euro und erhielten als besonderes Dankeschön einen Eisgutschein für die ganze Klasse. Herausragend war dabei der Einsatz der "Schwedenklasse" aus dem 5. Jahrgang mit dem Erlös von 1433 Euro. Zwölf Schüler(innen) legten mehr als 20 Kilometer zurück und freuten sich über persönliche Eisgutscheine. Bei den Mädchen liefen Mara Herling (6.5) 22 Kilometer und Theresa Kluttig (EF/11. Jahrgang) 23 Kilometer, bei den Jungen schafften Jens Dreßen (8.1), Tim Hintzen und Jan Sakowski (9.2) sowie Patrick Dieckert (Q1/12. Jahrgang) 24,7 Kilometer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: 13.690 Kilometer für Schulprojekte erlaufen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.