| 00.00 Uhr

Wassenberg
Arbeiter in Gewölbekeller von Schalung schwer verletzt

Wassenberg. Feuerwehr bei Rettung am unterirdischen Unfallort.

In einem Gewölbekeller hat die Feuerwehr gestern bei der Rettung eines schwer verletzten Arbeiters geholfen. Im Einsatz waren die Löschgruppe Wassenberg mit vier Einsatzfahrzeugen, der Rettungsdienst des Kreises Heinsberg mit einem Rettungswagen und einem Notarzteinsatzfahrzeug sowie die Schutzpolizei mit insgesamt 18 Einsatzkräften.

Am Montagmorgen war es bei Bauarbeiten in einem Gewölbekeller unter einem Mehrfamilienhaus an der Kirchstraße zu einem Arbeitsunfall gekommen, bei dem ein Bauarbeiter schwere Verletzungen davontrug. "Bei Betonbauarbeiten hatte vermutlich eine Schalung versagt und den Mitarbeiter in der Folge getroffen", berichtete Frank Vondahlen, stellvertretender Leiter der Feuerwehr. Weil es am unterirdischen Unfallort sehr beengt war und die Lichtverhältnisse die notfallmedizinische Versorgung des Patienten deutlich erschwerten, wurde die Feuerwehr zur Unterstützung hinzualarmiert.

Mit vereinten Kräften konnte der Mann stabilisiert und aus der unterirdischen Baustelle heraus ins Freie gebracht werden. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Heinsberg gebracht, die Einsatzstelle zur Ermittlung der Unfallursache an die Polizei übergeben.

(gala)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Arbeiter in Gewölbekeller von Schalung schwer verletzt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.