| 00.00 Uhr

Wassenberg
Bauchtänzerinnen begeistern mit Schwung

Wassenberg: Bauchtänzerinnen begeistern mit Schwung
Eine Vielfalt orientalischer Tanzrichtungen bot der Verein Couscous aus Hückelhoven mit unterschiedlichen Ensembles und Gästen den Besuchern der Show in der Schulaula Birgelen. FOTO: Jörg Knappe
Wassenberg. Die Tanzsportgruppe "Couscous" stellte mit zahlreichen Gastvereinen verschiedene orientalische Tänze vor. Spenden aus der vielseitigen Show gingen an das Projekt "Müllkinder Kairo". Von Paula Meyersieck

Die Aula der Grundschule Birgelen war gut besucht, als sich der die Tanzsportgruppe "Couscous" vorstellte. "Wir haben heute auch viele auswärtige Tänzerinnen dabei und wollen den Besuchern den Bauchtanz näherbringen", kündigte Ellen Finken an, die Vorsitzende des Couscous-Vereins, die selber schon seit zehn Jahren mittanzt. Neben Bauchtänzerinnen treten auch Trommelsolisten, arabische Schleiertänzer, Tribaltänzer und viele weitere Künstler auf.

Für einen Laien werfen diese Begriffe Fragen auf, aber Finken erklärte sofort, was gemeint ist: "Tribal ist eine Art Spontantanz. Wir haben keine Choreographie und verständigen uns nur durch Zeichen. Zimbeltänzer tanzen außerdem mit kleinen Instrumenten, die Zimbeln heißen und ein glockenartiges Geräusch erzeugen. Insgesamt führen wir einen bunten Strauß an orientalischen Tänzen auf und freuen uns besonders darüber, auch Gäste aus Heinsberg, Viersen und Stolberg willkommen heißen zu dürfen".

Und dann ging es los: Zuerst brachte die Latin Dance Fitness Gruppe des Vereins das Publikum mit modernen Rhythmen in Stimmung und wurde von "Rasasis" abgelöst, einer Brauchtanzgruppe, die zu orientalischer Musik ihre Hüften schwingen ließ.

Das Publikum klatschte mit, ab und zu erklangen unterstützende Jubelrufe und nicht nur die Tänzer hatten ihren Spaß. Besonders beeindruckte Juliana, die Trainerin der Showtanzgruppe des Vereins und von "Fata Morgana", einer Tanzgruppe aus Stolberg, die ein Zimbelstück aufführte.

Die Vorsitzende Ellen Finken kündigte dann zur Freude aller ein Solo Julianas an, bei dem sie überraschenderweise noch Unterstützung von zwei Tänzerinnen bekam, so dass aus einem Solo ein Trio wurde und die Zuschauer kräftig zu Shakiras "Whenever, Wherever" mitklatschten.

Ein prominenter Gast der Veranstaltung war die Trommlergruppe "Ratatouille", die unter der Leitung des renommierten Percussionisten Bruno Assenmacher bereits erfolgreich an internationalen Wettbewerben teilgenommen hat. Ihr lockeres Auftreten verbreitete gute Laune, und die Zuschauer wippten und klatschten eifrig mit.

"Ratatouille" sind der Grund, weswegen die Spenden des Abends (der Eintritt war frei) das Projekt "Müllkinder Kairo" vom kirchlichen Kindermissionswerk "Die Sternsinger" unterstützten: Die Gruppe spendet schon lange die Erlöse ihrer CDs an diese Organisation, und die "Sternsinger" zahlen für jede verkaufte CD zehn Prozent des Kaufpreises hinzu.

"Ich bin total begeistert von den unterschiedlichen Tänzen, die hier aufgeführt werden, und hätte nie gedacht, dass es so viel Spaß machen würde", erklärte die 19-jährige Besucherin Magdalena Reitzenstein aus Erkelenz. "Ich überlege wirklich, selber mitzumachen!"

Neue Mitglieder werden vom Couscous gerne gesehen: "Bei uns sind alle Altersgruppen willkommen und man kann gerne auch kostenlos an zwei Trainingsstunden teilnehmen", erklärte Finken abschließend.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Bauchtänzerinnen begeistern mit Schwung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.