| 00.00 Uhr

Wassenberg
Beckers als Vorsitzender der CDU Wassenberg bestätigt

Wassenberg: Beckers als Vorsitzender der CDU Wassenberg bestätigt
Franz Josef Beckers bekam bei seiner Wahl nur eine Gegenstimme. FOTO: Archiv
Wassenberg. Innenstadt und B 221 waren Themen bei der Mitgliederversammung in Ophoven. Von Angelika Hahn

Eindeutig war das Ergebnis: Mit 49 Stimmen der 51 anwesenden Parteimitglieder wurde Franz Josef Beckers aus Orsbeck als Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Wassenberg im Amt bestätigt. Bei der CDU-Mitgliederversammlung im wiedereröffneten Restaurant "Zur Mühle" in Ophoven hatte Beckers zuvor eine Kurz-Bilanz der vergangenen Monate gezogen, wobei natürlich der Kommunalwahl im Mai 2014 sein Hauptaugenmerk galt. "Wir haben nicht ganz das Traumergebnis erreicht wie bei der Wahl 2009", sagte er. Aber mit 18 von 36 Sitzen im Stadtrat und einem 60 Prozent -Votum für den alten und neuen Bürgermeister Manfred Winkens könne man dennoch zufrieden sein. Beckers verwies auf Veränderungen in zwei Ortsverbänden: Wassenberg hat mit Norbert Schiefke und Birgelen mit Andreas Thissen neue Ortsvorsitzende der CDU, die derzeit insgesamt 166 Mitglieder in der Stadt hat. Als eine besondere Aufgabe bezeichnete Beckers, der seinen Eintritt ins Rentnerdasein schmunzelnd ankündigte, einen Generationswechsel vorzubereiten und "junge Leute heranzuholen".

Bürgermeister Manfred Winkens und Fraktionsvorsitzender Karl-Heinz Dohmen fassten die aktuellen Stadtthemen zusammen: das Klimaschutzkonzept etwa, das gerade entwickelt werde, vor allem aber die Diskussion um die zunehmende Verödung des Geschäftszentrums. Keinen Hehl machten Winkens und Dohmen aus einer gewissen Enttäuschung über die unbefriedigenden Ergebnisse der (jüngst vorgestellten) Aachener Fachhochschul-Studie zur Innenstadtentwicklung. Beide kamen zu dem Schluss "Wir müssen das Problem schon selbst lösen", es gebe keine einfachen Rezepte. Beim Thema Innenstadt liegt der Dauerbrenner B 221 immer mit auf dem Tisch. Auch diesmal. Dass es in diesem Jahr ernst werde mit dem Start - oder eben nicht - verdeutlichte neben Winkens auch Bundestagsabgeordneter Wilfried Oellers, der die hohe Dringlichkeitseinstufung des Straßenbauprojektes bestätigte, aber auch noch keinen Zeitpunkt nennen konnte, wann endlich die Bundesmittel für den ersten Spatenstich freigegeben werden. Illusionslos der Bürgermeister: "Ich bin skeptisch, wenn ich in der Zeitung von den vielen maroden Brücken lese." Winkens berichtete, vor zwei Wochen erst sei ein vereinbarter Termin bei einem Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium abgesagt worden. Lob und Zuversicht aber gab es zur Entwicklung der Freizeitbereiche am Effelder Waldsee und zum positiven Bild der Stadtfinanzen.

Die weiteren Wahlen unter Leitung des Landtagsabgeordneten Dr. Gerd Hachen bestätigten Martin Kliemt, Ingo Ramakers und Frank Winkens als stellvertretende Vorsitzende. André Ruhrberg bleibt Geschäftsführer, Klaus Werner Leutner ist sein Stellvertreter. Als Schatzmeister wurde Hardo Schmerling bestätigt, Stellvertreter Marco Göbels.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Beckers als Vorsitzender der CDU Wassenberg bestätigt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.