| 00.00 Uhr

Wassenberg
Das sagt die Wehrleitung

Die Entscheidung, ein Fahrzeug aus Orsbeck abzuziehen, rechtfertigt der Wassenberger Wehrleiter Holger Röthling. Was die Ausstattung der sechs Löschgruppen in der Stadt anbelangt, hält Röthling eine sinnvolle Verteilung der Fahrzeuge für geboten. "Man muss nicht alles in der Stadt zwei- bis dreimal haben." Insgesamt sei die Feuerwehr, die in Kürze auch die lange geforderte Drehleiter in Dienst stellt und zwei Feuerwehrhäuser erweitert (Wassenberg) bzw. neu baut (Myhl), gut ausgestattet. Bürgermeister Manfred Winkens begründet die Fahrzeugverlegung damit, dass die Löschgruppe Ophoven bislang kein Fahrzeug hatte, in dem Wehrleute während der Fahrt Atemschutz anlegen konnten, Orsbeck hingegen zwei.

Zur Kritik an der unvorbereiteten Internetpräsentation des Brandschutzbedarfsplans - Anlass für den Ärger in Orsbeck - räumt Röthling eine Panne ein, für die sich der Bürgermeister aber mehrfach entschuldigt habe: unter anderem bei der Feuerwehrehrung, an der die Orsbecker jedoch, wohl aus Verärgerung, nicht teilgenommen hätten. Der vertrauliche Entwurf des Brandschutzbedarfsplans, so Röthling, sollte im November nicht im Internet veröffentlicht werden, das sei ein Versehen gewesen.

Allen Führungskräften der Löschgruppen sei der Brandschutzbedarfsplan in einer Dienstbesprechung am 1. Dezember vorgestellt worden, aber leider seien die Orsbecker Kameraden nicht erschienen. "Dann haben wir der Löschgruppe eine nachträgliche individuelle Information angeboten, aber das Gespräch wurde leider abgelehnt."

Von mangelnder Wertschätzung des Engagements der Wehrleute könne keine Rede sein, betont Röthling und verweist auf die gerade im Stadtrat beschlossene erhebliche Erhöhung der Aufwandsentschädigung für Funktionsträger, der Einsatz- und Ausbildungsentschädigung und der Wartungspauschalen - insgesamt Mehraufwendungen von 10.000 Euro pro Jahr für die Feuerwehr.

(aha)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Das sagt die Wehrleitung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.