| 00.00 Uhr

Wassenberg
Die Falle der Domina aus Ophoven

Wassenberg: Die Falle der Domina aus Ophoven
Wenn der Beamte seine Akten liebevoller behandelt als die Ehefrau, ist der Streit programmiert. Verena Schröders und Toni Eyßen, ein Paar, das sich erst trennt und am Ende doch verträgt. FOTO: UWE HELDENS
Wassenberg. Komödie um eine kriselnde Ehe in Effeld: Das Laienensemble vom Theaterverein Almenrausch begeisterte sein Publikum mit "Männer sind auch nur Menschen", gewürzt mit ein wenig Lokalkolorit. Von Daniela Giess

Ziemlich genau drei Stunden dauerten die chaotischen Zustände. Dann war Adele Meier (gespielt von Verena Schröders) endlich bereit, zu ihrem Ehemann Hans-Günther (Toni Eyßen) zurückzukehren, den sie im Zorn verlassen hatte.

"Männer sind auch nur Menschen" heißt die turbulente Komödie in drei Akten von Uschi Schilling, mit der die Hobbymimen des Effelder Laientheaters Almenrausch bei drei nahezu ausverkauften Vorstellungen ihr Publikum im Bürgerhaus begeisterten. Dabei nahm das Ensemble die Zuschauer mit in das Wohnzimmer des Ehepaares, das sich im Laufe der Jahre nicht mehr viel zu sagen hat. Hans-Günther Meier, von Beruf Beamter, liebt seine Aktenordner. Die bringt er nach Dienstschluss mit nach Hause, um ihnen liebevoll über den Rücken zu streicheln und seine ganze Aufmerksamkeit zu schenken.

Die leidgeprüfte Ehefrau Adele kommt erstmal bei Nachbarin Hilde (Gaby Forger-Pommerening) unter. Hans-Günther tröstet sich unerwartet schnell, lässt sich von seinem Freund Robert Schmitz (Stefan Laprell) überreden, mit Hilfe von Kontaktanzeigen zum Effelder Casanova zu werden. Doch der Beamte hat die Rechnung ohne seine bessere Hälfte gemacht. Als angebliche Domina aus dem benachbarten Ophoven legt sie ihm Handschellen an. Dass seine Vorgesetzte Chantalle van Brocken (Christa Grondowy) ihn in dieser hilflosen Position zu Hause vorfindet, ist der Karriere im Amt verständlicherweise nicht gerade förderlich.

Haushälterin Lotte (Brigitte Nußbaum) hat alles im Griff und zieht im Hintergrund raffiniert die Fäden, ehe es schließlich zur Versöhnung des Ehepaars kommt. Denn auch Karl-Heinz Meier (Frank Virnich), der Bruder des verlassenen Ehemanns, kann mit seinem Sprachfehler und seiner Vorliebe für Shakespeare letztlich niemanden mehr aus der Ruhe bringen. Und auch Robert arrangiert sich wieder mit seiner Gattin Celina (Mandy Görtz), die eigentlich die Absicht hatte, den Lauf ihrer Waffe auf ihn zu richten.

Mit viel Applaus dankte das begeisterte Publikum den Hobbymimen, die wieder einen Großteil der Einnahmen dem Kinderhospiz Balthasar in Olpe spenden.

Regisseur Heiko Holland-Moritz und seine Truppe hatten sich viel Mühe gegeben mit der eigenwilligen Inszenierung des urkomischen Stoffs, sogar eigens Effelder Lokalkolorit eingebracht. So wohnen Hans-Günther und Adele beispielsweise in der Schlossstraße. In der "heißen Phase" ab Anfang Oktober hatten sich die Almenrausch-Schauspieler bis zu vier Mal pro Woche in ihrem Probenraum im Vereinshaus getroffen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Die Falle der Domina aus Ophoven


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.