| 00.00 Uhr

Wassenberg/Erkelenz
Die unbekannten Seiten von Matthias Claudius

Wassenberg/Erkelenz. Robert Scholtes und Wolfgang Wittmann präsentieren ihr neues Programm in Wassenberg und Schwanenberg.

Mit ihrem neuen Programm "Was macht der Mond, Herr C.?" wollen Robert Scholtes und Wolfgang Wittmann an Matthias Claudius erinnern, der vor 201 Jahren am 21. Januar 1815 gestorben ist. Literarische Texte, biografische und zeitgeschichtliche Hintergründe werden mit viel Musik zu einer erfrischend unterhaltsamen und dabei informativen Mixtur zusammengestellt. "Das manchmal einseitige, klischeehaft überlieferte Bild vom Dichter des ,Abendliedes' wird zurechtgerückt, unbekannte Seiten des ,konservativen Freigeistes' freigelegt und dabei seine religiöse, politische und künstlerische Persönlichkeit beleuchtet", betont Wittmann. Die Premiere des Programms zum 200. Geburtstag von Matthias Claudius war im Oktober in Erkelenz.

"Frontmann" Wolfgang Wittmann entwickelt die Programme, liest vor, rezitiert, singt und spielt Gitarre, Robert Scholtes liefert als ausgebildeter Pianist die musikalische Basis. Beide komponieren, vertonen Texte, swingen, grooven und scheuen nicht davor zurück, unterschiedlichste Stile miteinander zu kombinieren. So finden sich Schubertklaviersonaten neben Nationalhymnen, experimentelle Klänge folgen einem Bluesriff, Folkanklänge oder Beboplinien wechseln einander ab, wenn es die literarischen Texte bereichert.

Am Aschermittwoch, 10. Februar, treten Scholtes und Wittmann um 19 Uhr in der Begegnungsstätte Wassenberg am Pontorsonplatz im Rahmen der Lesungen der Wassenberger Bücherkiste auf. Am Samstag, 20. Februar, 20 Uhr, gastieren sie mit ihrem Claudius-Programm in der evangelischen Kirche Schwanenberg ein weiteres Mal.

Nach den Erfolgen von "Heine hat den Blues" und "Lob der Faulheit" nun also das dritte literarisch-musikalische Programm, das das Publikum gleichermaßen begeistern will.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg/Erkelenz: Die unbekannten Seiten von Matthias Claudius


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.