| 00.00 Uhr

Wassenberg
Digitale Zukunft für Wassenberg

Wassenberg: Digitale Zukunft für Wassenberg
Daniel Hirsch und Christian Scheffer (Deutsche Glasfaser), Walter Bienen (Aktionskreis) Bürgermeister Manfred Winkens (v.l.) stellen das Glasfaser-Projekt vor. FOTO: Laaser
Wassenberg. Die Verträge sind unterzeichnet: Wassenbergs Bürgermeister Manfred Winkens ebnet seiner Stadt den Weg in die digitale Zukunft und schloss mit der Deutschen Glasfaser die Verträge, um allen städtischen Gebäuden schnelles Internet zu ermöglichen. Bei der Vertragsunterzeichnung mit dabei waren Christian Scheffer und Daniel Hirsch von der Deutschen Glasfaser und Walter Bienen vom Aktionskreis "Glasfaser für Wassenberg".

Die Deutsche Glasfaser will die Wassenberger Innenstadt erschließen. Manfred Winkens: "Die Stadt unterstützt uneingeschränkt die Aktivitäten der Deutschen Glasfaser und des Aktionskreises. Seit gut drei Jahren verfolge ich das Thema intensiv und sage daher: Wenn wir jetzt nichts tun, werden wir in Zukunft abgeschnitten sein. Zur Glasfaser sehe ich keine Alternative." Winkens lobte ausdrücklich die Arbeit des Aktionskreises, dessen Akteure viel in der Stadt unterwegs sind und mit den Menschen ins Gespräch kommen.

Dabei macht der Aktionskreis immer wieder klar, wie schnell der digitale Wandel voranschreitet und dass das Risiko "gleich Null" ist, wie vor allem Walter Bienen immer wieder betont.

Am heutigen Samstag, 12. März, 11 bis 16 Uhr, Am Stadtrain 3, findet ein Aktionstag statt, bei dem sich die Wassenberger informieren können. Und: "Wir planen außerdem einen Infopunkt im Wassenberger Rathaus, der an mindestens drei Tagen pro Woche besetzt sein soll", fügte Christian Scheffer hinzu. Auch Wassenberg muss die Quote von 40 Prozent erreichen, derzeit liegt man erst bei 15 Prozent. Die Quote soll sich mit dem heutigen Aktionstag und mit Gesprächen, die die Stadt mit Unternehmen führen will, deutlich erhöhen.

(back)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Digitale Zukunft für Wassenberg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.