| 00.00 Uhr

Wassenberg
Grundschüler, die begeistert forschen

Wassenberg: Grundschüler, die begeistert forschen
Luca, Patricia, Cora und Alexander (v.l.), alle aus dem dritten Schuljahr der Wassenberger Grundschule Am Burgberg, machten Experimente zum Thema Feuer. FOTO: Jürgen Laaser
Wassenberg. Beim Präsentationstag des Selbstlernzentrums ernteten die Wassenberger viele staunende Blicke des Publikums. Von Michael Moser

Jutta Mauczok brachte es auf den Punkt: "Das ist hier so ein bisschen wie an der Uni. Man kann zuhören und dabei lernen." Die Schulleiterin der Gemeinschaftsgrundschule Am Burgberg in Wassenberg meinte damit die Vorträge von Schulkindern beim Präsentationstag des Selbstlernzentrums der Schule. Angefangen bei Zweitklässlern bis zu den Kindern aus dem vierten Schuljahr hatten sich die Kids ein halbes Jahr lang, unter Anleitung der jeweiligen Lehrkräfte, mit einem selbst gewählten Thema befasst, und trugen dies nun im Forum der Schule vor. Die Recherche oblag allein den Schülern, wobei die Lehrer bei Fragen natürlich Hilfestellung leisteten.

Dabei staunten die anwesenden Eltern und zahlreiche Großeltern zum Teil nicht schlecht über den überraschenden Wissensschatz der Schüler, die trotz verständlicher Nervosität alle flüssig und deutlich mit Mikrofon vortrugen. Für die meisten der Besucher war der Begriff "Kapla" sicherlich ein noch nicht bekanntes Wort. Zweitklässler Linus Kaluza erklärte ihnen die Holzbausteine sehr anschaulich, wozu er mit Hilfe seines Bruders zuvor einige Türme aufgebaut hatte: "Die Holzklötze haben alle eine bestimmte Abmessung und sind nur aus reinem Pinienholz gearbeitet". Zurecht erhielt der Nachwuchsbastler, dem von Lehrerin Susanne Reismann assistiert wurde, reichlich Applaus. Auch Jutta Mauczok war begeistert und sagte nach dem Vortrag: "Das war so gut präsentiert, man könnte meinen, dies sei eine Verkaufsveranstaltung." Dass er noch andere Talente hat, zeigte Linus dann später noch, als er am Keyboard einige Stücke spielte.

Interessant und bunt gemischt war auch das restliche Programm der Präsentation. Natürlich standen dabei allerlei Tiere, vom Kaninchen bis hin zum Delfin, dabei oft an erster Stelle der Kinder, die monatelang ihr jeweiliges Thema recherchiert hatten. Aber auch Traktoren, Ritter und Burgen, Vulkane, Elektrizität, Schiffe und Piraten waren bei den Grundschülern beliebte Forschungsfelder. Zum Thema Feuer boten Cora Dohmen, Patricia Nagel, Luca Cüppers und Alexander Weiß aus der dritten Klasse einige Experimente dar und ernteten staunende Blicke des interessierten Publikums. Auch musikalisch wurden die Besucher im Forum gut unterhalten, denn neben dem erwähnten Keyboard erklangen auch Trompete und Violine, vorgetragen von Kindern aus der vierten Klasse.

Am Ende des Tages konnten die Besucher der Schulleiterin nur zustimmen. Was die Kinder vorgetragen hatten, war in der Tat wie ein kleiner Besuch an der Uni: spannend und lehrreich.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Grundschüler, die begeistert forschen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.