| 00.00 Uhr

Wassenberg
Heimatverein erkundet die Romantische Straße

Wassenberg: Heimatverein erkundet die Romantische Straße
Mit vielen Eindrücken kam die Reisegruppe des Wassenberger Heimatvereins von ihrer Exkursion zur Romantischen Straße zurück. FOTO: Heimatverein
Wassenberg. Ende August war der Heimatverein Wassenberg bei bestem Reisewetter unterwegs entlang der Romantischen Straße. Auf dem Reiseprogramm standen Städte und Städtchen wie Rothenburg ob der Tauber, Augsburg, Donauwörth, Dinkelsbühl, Frankfurt am Main und Nördlingen, wo die Wassenberger auch einquartiert waren.

In prächtigen Kirchen und Klosteranlagen waren viele Kunstwerke zu besichtigen, etwa der Heilig-Blut-Altar von Tilman Riemenschneider in der Kirche St. Jakob in Rothenburg ob.d. Tauber - bei weitem aber nicht das einzige Highlight. In Augsburg beeindruckten neben der weltbekannten Fuggerei auch der "Goldene Saal" im Rathaus und die Altstadt die Reisegruppe, während Frankfurt sich weltstädtisch mit der bekannten Skyline, aber auch mit der geschichtsträchtigen Paulskirche, dem "Römer" mit Rathausplatz und dem Dom präsentierte. Städtchen wie Dinkelsbühl, Donauwörth und Nördlingen geizten nicht mit romantischem Flair. Das ganze "Nördlinger Ries", bekannt auch durch einen Meteoriteneinschlag vor rund 14,6 Millionen Jahren, beeindruckte die Gruppe mit malerischen Dörfern. Man konnte sich gut vorstellen, warum Kelten schon in "grauer Vorzeit" in dieser Gegend gesiedelt haben.

Beeindruckende Stadtmauern sowie historische Bauwerke und Straßenzüge erzählten vom Reichtum und Stolz ihrer Bürger. Der Rieskessel, die Flussläufe von Wörnitz und Donau sowie viele Weiher und Bäche bildeten eine prachtvolle Kulisse und erzeugten einen ganz besonderen Charme.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Heimatverein erkundet die Romantische Straße


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.