| 00.00 Uhr

Wassenberg
Heimatverein zu Gast bei WKS

Wassenberg: Heimatverein zu Gast bei WKS
Die Gruppe des Wassenberger Heimatvereins besichtigte die hochmoderne Druckerei des traditionsreichen Wassenberger Unternehmens. FOTO: Walter Brehl
Wassenberg. Der kulturhistorische Rundgang des Heimatvereins durch Wassenberg hatte dieses Mal ein ganz besonders interessantes Ziel im Industriegebiet Forst. Eine Gruppe von 35 Teilnehmern besuchte das von Gert Kraft und Josef Schlötels 1988 errichtete und inzwischen erweiterte Betriebsgebäude, an dessen alten Standort an der Gladbacher Straße sich viele ältere Wassenberger noch erinnern. Geführt in drei Gruppen, erläuterte jeweils ein fachkundiger Mitarbeiter die Entwicklung des Betriebes und die heutigen digital gesteuerten Betriebsabläufe.

In atemberaubender Geschwindigkeit drucken die Rollenoffsetmaschinen Prospekte, Zeitungsbeilagen, Flyer und weitere Druckobjekte in hoher Auflage, die dann gefalten und gebündelt auf Paletten zu ihren Zielorten, auch außerhalb Deutschlands, transportiert werden. Natürlich sind auch Roboter im Einsatz, die die Druckererzeugnisse sortieren und für den Versand vorbereiten. Bemerkenswert ist auch die Tatsache, dass seit einiger Zeit bei dieser WKS-Gruppe die schnellste Druckmaschine der Welt im Einsatz ist. Alle erforderlichen Druckmaterialien wie tonnenschwere Papierrollen oder Farben in Großbehältern werden laufend von Lastwagen angeliefert, damit der Betrieb rund um die Uhr gewährleistet ist.

Die WKS-Gruppe beschäftigt zurzeit rund 335 Mitarbeiter an den Standorten Essen und Wassenberg, davon 130 Mitarbeiter in Wassenberg, die schichtweise eingesetzt sind. Fazit der Gruppenmitglieder: "Die Besichtigung dieses Druckerbetriebes war für alle ein hochinteressantes und sehr informatives Heimaterlebnis."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Heimatverein zu Gast bei WKS


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.