| 00.00 Uhr

Wassenberg
Inspiration für den eigenen Garten

Wassenberg: Inspiration für den eigenen Garten
Buntes und Grünes für Beet und Balkon, Sonnenfänger-Stecker und kunstvolle Metall- sowie Steintiere - der "Gartenzauber" auf dem Roßtorplatz bot vielfältige Anregungen zum Pflanzen, Gestalten und Dekorieren. FOTO: JÖRG KNAPPE
Wassenberg. Insektenhotels, La'Bio-Kräuter und viele Ideen für Garten-Gestaltungsmöglichkeiten wurden am Sonntag in Wassenberg vorgestellt. Der dritte "Gartenzauber" bot ein vielfältiges Angebot für die private grüne Oase. Von Johanna Küppers

Inspirationen und neue Trends haben am Sonntag viele Besucher auf den Pflanzenmarkt nach Wassenberg gelockt. Der dritte "Gartenzauber" bot ein breitgefächertes Angebot an Pflanzen, Tipps zur Gartengestaltung und inspirierende Dekorationen. Außerdem wurden geführte Spaziergänge durch die Grünanlagen der Stadt angeboten. Aufgrund des Nieselregens am Nachmittag und den leicht eingängigen Schlagertexten auf dem Roßtorplatz kam allerdings nur schwerlich sommerliche Stimmung auf.

Tipps und Beratung, wie der eigene Garten verschönert werden kann, konnten die Besucher von den 16 Ausstellern erhalten. Darunter waren auch viele regionale Anbieter, wie die Familienimkerei Heimes aus Wassenberg sowie der Pflanzenhof Plum und das Künstlerpaar Doris Lemmens & Günter Jansen. Die beiden boten Insektenhotels an. "Dafür verwenden wir alte Holzpfähle, die nicht mehr gebraucht werden, und bereiten diese auf, indem wir Löcher bohren und die Pfähle dann mit einer wetterfesten Farbe bemalen und noch dekorieren", erklärt Lemmens. Als Dekoration für den Innenraum gab es Holzskulpturen mit Licht - aus Schwemmholz aus der Rur gefertigt.

Ob Stauden, Wildpflanzen, Gartenpflanzen, Rosen, Sommerpflanzen, Obstbäume oder Sträucher - für nahezu jeden Geschmack fand sich ein passendes Stück. "Für heute habe ich besonders seltene Pflanzen mitgebracht, nach denen nicht unbedingt jeder sucht. Etwas Nichtalltägliches eben. Außerdem habe ich ein paar Stauden, Lotusblumen, Geranien, Nelken, Calla und viele Sommerblüher dabei", sagt Bastian Schmitz vom Gartencenter Schmitz aus Vlodrop, einer der niederländischen Aussteller. Weiter unten auf dem Platz, kurz vor dem Tor, versteckte sich ein neuer Trend in den Töpfen von Margot Forscheln: La'Bio-Kräuter. "Die Kräuter sind sehr beliebt, sie werden rein biologisch und ohne Zusatz von künstlichen Düngern angebaut und eignen sich ideal zum Kochen", sagt sie. Die Inhaberin der Gärtnerei Forscheln aus Heinsberg hat außerdem essbaren Lavendel und einige Dekorationsartikel mitgebracht.

Mit kleinen, kindertauglichen Akkuschraubern konnte gemeinsam mit dem Jugendzentrum Wassenberg ein Vogelhaus gebaut werden. "Wir haben vorgefertigte Sätze Holz mitgebracht und Bohrungen vorgenommen, so dass die Kinder das Vogelhaus nur noch zusammensetzen müssen", sagt Jens Abels vom JuZe-Team. Die Anleitung für das Vogelhaus haben sie vom NABU übernommen.

Für alle Experten und Flaneure gab es außerdem Führungen durch die Wassenberger Parkanlagen. Die Gästeführerin des Vereins Westblicke, Theresa Wasch, und der Stadtgärtner Volker Rütten erzählten über die Flora der Stadt. Außerdem nahmen acht Familien aus der Region am "Tag der offenen Gartenpforte" teil und zeigten interessierten Hobbygärtnern ihre sorgsam gehegten Gärten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Inspiration für den eigenen Garten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.