| 00.00 Uhr

Wassenberg
Jugendmarkt feiert Premiere

Wassenberg. Einen neuen Akzent setzt das Wassenberger Jugendzentrum JuZe jetzt mit einem Kinder- und Jugendmarkt. Die Veranstaltung war eingebunden in einen Bandabend und das "Rocktoberfest". Von Daniela Giess

Kinderkleidung, aus der der Nachwuchs herausgewachsen ist, Gesellschaftsspiele, Puzzles, Bücher und Barbie-Puppen, die keine Beachtung mehr finden. "Zu schade zum Wegwerfen. Ich kaufe auch gern Gebrauchtes", findet Susanne Steckel. Die Ehefrau des Wassenberger Ordnungsamtsleiters organisierte gemeinsam mit Patrick Geiser, dem Leiter des Jugendzentrums, den ersten Kinder- und Jugendmarkt.

Die Veranstaltung, bei der auf Anhieb 20 Aussteller aus dem gesamten Kreis Heinsberg mitmachten, stieß auf große Resonanz. "Für den Start ist das wirklich akzeptabel", zeigte sich Geiser sehr zufrieden. Beim Organisieren kam dem Jugendzentrum, das die Standgebühr in Höhe von 15 Euro für die Jugendarbeit in Wassenberg erhält, die einschlägige Erfahrung zugute, über die Susanne Steckel aus der Grundschulzeit ihrer Kinder verfügt. Damals war sie Vorsitzende des Fördervereins. Die Verteilerlisten nutzte sie kurzerhand für die Jahrmarkt-Premiere. Und schrieb potenzielle Teilnehmer aus dem gesamten Kreisgebiet an.

Zwölf ehrenamtliche Helfer des Jugendzentrums, von den jungen Besuchern liebevoll JuZe genannt, packten mit an - die Jugendlichen stellten die Tische für die Verkaufsstände zusammen, übernahmen Reinigungsarbeiten, halfen fleißig mit beim gesamten Auf- und Abbau im großen Festzelt am Gondelweiherpark.

Patrick Geiser, der seit Kurzem in der JuZe-Leitung unterstützt wird von Bundesfreiwilligendienstlerin Helena Weiler und Jahrespraktikant Paul Rath, möchte den Verkaufsbasar für Kleidung und Spielzeug gerne aufstocken. "80 bis 90 Stände haben hier locker Platz." Auch im Jugendzentrum an der Pontorsonallee sei eine solche Second-Hand-Veranstaltung durchaus denkbar. "20 Stände können wir im Haus unterbringen und zusätzlich das Außengelände nutzen."

Geiser weiter: "Wir möchten in der Stadt etwas für Jugendliche bewirken. Der Aufwand spielt dabei keine Rolle. Denn Jugendarbeit ist immer Beziehungsarbeit. Etwas, das über die Jahre wächst." Mehr als 100 Gäste feierten am Wochenende bei der Record-Release-Party im JuZe mit. Fünf Bands traten auf, zwei davon nutzten die Gelegenheit, um ihre neuen CDs einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Als Lokalmatador präsentierte "Never back down" aus Heinsberg das neue Album, an dem die Hobbymusiker rund ein Jahr gefeilt hatten. Aus Marl angereist war die Band "Forever in Combat", die ebenfalls eine neue Liedersammlung aufgenommen hat. "A Silver Lining" aus Marl sowie "Devastor" und "We are Anchors", beide aus Aachen, sorgten ebenfalls für ausgelassene Partystimmung.

Auch im Festzelt auf dem ehemaligen Freibadgelände wurde gefeiert. Froschkönig-Inhaber Christoph Zumfeld hatte zum "Rocktoberfest" eingeladen. Rockige Klänge aus den 1980ern und 1990ern mit DJ Chris gab es bei einem großen Partyabend und Live-Klänge mit der populären Coverband "Booster" zum Höhepunkt am Samstag, dazu bayrische Gaumenfreuden - das schmeckte zahlreichen Besuchern.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Jugendmarkt feiert Premiere


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.