| 00.00 Uhr

Wassenberg
Leise Töne und Rockiges beim NEW-Musiksommer

Wassenberg: Leise Töne und Rockiges beim NEW-Musiksommer
Präsentierten das Programm: (v.l.) Gabi Jansen, Jürgen Laaser, Patrick Beckers, Silke Hugo (Restaurant "Froschkönig") und Norbert Schiefke. FOTO: aha
Wassenberg. Beliebte Veranstaltung auf zwei Abende gekürzt, aber um so intensiver: Unplugged-Klänge und Party bei freiem Eintritt. Von Angelika Hahn

Bühne frei für den NEW-Musiksommer heißt es am letzten Juli-Wochenende wieder auf dem Gelände des früheren Freibads am Gondelweiher, heute Freizeitgelände der Gastronomie Froschkönig, die auch für die Bewirtung sorgen wird. Gastgeber der vom Energieversorger NEW geförderten Veranstaltung sind erneut die Stadt und - wohl zum letzten Mal vor seiner Auflösung - der Kultur-Förderverein. Zum dritten Mal hat Jürgen Laaser mit seiner Agentur KulturPur das Programm zusammengestellt. Gestern wurde es im Restaurant Froschkönig vorgestellt.

Dass der NEW-Musiksommer von drei Tagen auf zwei Tage komprimiert worden ist, hat seinen Grund. "Die Erfahrung hat gezeigt, dass der Familientag am Sonntag eher schwach besucht war, vielleicht auch, weil viele Familien als die Hauptzielgruppe in den Ferien sind", sagten Norbert Schiefke und Gabi Jansen von der Stadtverwaltung. Ganz im Gegenteil dazu seien die Konzertabende am Freitag und Samstag mit 600 bis 1000 Gästen stets gut besucht gewesen.

Für die NEW dankte Patrick Beckers Jürgen Laaser für das Engagement der Bands. Am Freitag, 28. Juli, lautet das Motto ab 20 Uhr (Einlass 19 Uhr) "Unplugged". Am Sänger-Gitarristen Rob Sure aus Mönchengladbach fasziniert Laaser die "unfassbar gute Stimme". 80er Jahre-Titel sind seine Domäne. Seine eigenen Interpretationen von Pop-Klassikern lassen altbekannte Hits neu und aktueller denn je erscheinen, loben die Kritiker. "Angereichert mit Blues-Harp, Foot-Stomp, Wavedrum und Live-Loops bietet Rob bisweilen mehr instrumentale Präsenz und Lebendigkeit als eine ganze Band", heißt es in der Programmankündigung. Den zweiten Teil des Freitagabends bestreiten Sängerin Jeannette Marchewka und Gitarrist Norman Jonas als Duo "Sing für mich, Baby!". Wie schon der Band-Titel verrät, liebt das Köln-Düsseldorfer Duo Ironie. "Komödiantisch und augenzwinkernd führen beide durch das Repertoire der vergangenen fünf Jahrzehnte", kündigen die Veranstalter an. Die Zuhörer dürfen sich auf originelle Versionen von Hit-Klassikern wie "Time after time" (Cindy Lauper) oder Michael Jacksons "Human Natur" freuen. Jürgen Laaser sieht Jonas als einen der besten Pop-Gitarristen im Lande.

Kontrastprogramm für Partyfans dann am Samstagabend: Die in der Region vor allem von den Erkelenzer Stoppelfeldfeten bekannte Coverband "Wallstreet" braucht man den Fans rockiger Klänge nicht mehr vorzustellen. Auch am Gondelweiher will Wallstreet ihre Vielfalt als eine der besten Coverbands Europas unter Beweis stellen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Leise Töne und Rockiges beim NEW-Musiksommer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.