| 00.00 Uhr

Hückelhoven
Musik entlang der Rur

Hückelhoven: Musik entlang der Rur
"Glenrock" trat auf dem Roßtorplatz in Wassenberg auf. FOTO: Heldens
Hückelhoven. George McCrae und "Booster" spielten open-air in Hilfarth, "Glenrock" in Wassenberg. Von Daniela Giess

Auf der Karibik-Insel Aruba, 25 Kilometer nördlich von Venezuela, kamen sie miteinander ins Geschäft. Hier urlaubte Sodekamp-Chef Heinz Dohmen mit Ehefrau Emmy vor sechs Jahren. Hier verbringt auch Soul-Legende George McCrae viel Zeit mit Ehefrau Yvonne, vielen bekannt als Frau Antje aus dem Käse-Fernsehspot sowie als Frau, die in den 1970er Jahren für "Fa, die wilde Kraft der Limonen" warb und dabei eine grünlich marmorierte Seife in der Hand hielt.

Die Urlaubsbekanntschaft aus der Karibik hielt Wort. Vor vier Jahren kam McCrae, der 1974 mit "Rock your baby" die Hitparaden stürmte, das erste Mal nach Hilfarth. "Rur in Flammen" gefiel dem mittlerweile 73-jährigen Polizistensohn, der mit acht Brüdern in Florida aufwuchs, so gut, dass er jetzt wieder auf der Bühne an der Rurbrücke stand. "George ist immer noch sehr gefragt und in der ganzen Welt unterwegs", erzählte Heinz Dohmen. Mit seinem großen Hit "Rock your baby" schaffte George McCrae auch in Hilfarth den Durchbruch. Immer wieder forderten die zahlreichen Besucher auf dem Sodekamp-Parkplatz am Samstag das bekannte Lied des erfolgreichen US-amerikanischen Popsängers ein, der bislang mit 14 goldenen und acht Platin-Schallplatten ausgezeichnet wurde.

Für ausgelassene Stimmung sorgte vorher die Mönchengladbacher Formation "Booster". Von Regenschauern blieb "Rur in Flammen" mit dem farbenprächtigen Höhenfeuerwerk zu vorgerückter Stunde zwar weitgehend verschont. Dennoch nahm Dohmen diesmal deutlich weniger Besucher wahr. "Vorher hat es geregnet. Da bleiben viele lieber gemütlich zu Hause auf dem Sofa. Es sieht zwar voll aus, aber es sind viel weniger Besucher da. Von Karibik-Stimmung keine Spur", bedauerte Heinz Dohmen. Auch auf dem Wassenberger Roßtorplatz war am Samstagabend Livemusik angesagt. Bei der 16. Auflage der beliebten Rock-Pop-Oldie-Night machte "Glenrock" Station in der Wassenberger Innenstadt. Bekannte Ohrwürmer der 1980er und 1990er Jahre standen dabei auf dem Programm. Bon Jovi, Toto, Van Halen oder Tina Turner sind ebenso im breitgefächerten Repertoire der Formation aus der Region um Sänger Willi Weindorf zu finden wie die Hits der Neuen Deutschen Welle.

Die nasskalte Witterung hielt die "Glenrock"-Fans nicht vom Open-Air-Spektakel ab. "Es soll trocken bleiben", erklärte Norbert Schiefke, der Leiter des Amtes für Stadtmarketing, Tourismus und Kultur. Mit dem Kultur-Förderverein und dem Wassenberger Gewerbeverein hatte das Amt die gut besuchte Veranstaltung unter freiem Himmel organisiert. Zum Konzept gehört laut Schiefke eine enge Kooperation mit der umliegenden Gastronomie - Braukeller, Landhaus Brender, Weinstube St. Georg und das Lädchen am Roßtorplatz. Die Bäckerei Esser versorgte die Konzertbesucher mit Flammkuchen. "Viele essen erst was, gehen dann nach draußen", sagte Amtsleiter Schiefke.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hückelhoven: Musik entlang der Rur


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.