| 00.00 Uhr

Wassenberg
Myhler Sänger und Gäste verbreiten fröhliche Stimmung

Wassenberg: Myhler Sänger und Gäste verbreiten fröhliche Stimmung
Weihnachtliche Lieder sang der Quartettverein Myhl unter Leitung von Hermann Kitschen. FOTO: JÜRGEN LAASER
Wassenberg. Gemeinsam mit zwei Gastensembles musizierte der Quartettverein Myhl beim Weihnachtskonzert. Bei dem vom Wassenberger Kultur-Förderverein, der Stadt und dem Quartettverein veranstalteten Konzert wurde das Saxophonensemble "fourPhones" begrüßt. Das zweite Gastensemble war die Erkelenzer Musikerfamilie Schell. Hier begeisterten vor allem die beiden Kinder Jana (13) und Lian (11) die Zuhörer im Forum der Betty-Reis-Gesamtschule. Von Philipp Schaffranek

"Lassen Sie sich von einem Lieder- und Musikangebot aus aller Welt verzaubern", sagte Hans Meetz, seit diesem Jahr der Vorsitzende des Quartettvereins. Der Männerchor unter der Leitung von Hermann Josef Kitschen begann mit dem getragenen "Freuet euch all'". Weihnachtsfreude kam bei dem gleichnamigen Stück, arrangiert von Ortwin Rave, auf. "Das Jesuskind will voller Freude aus der Krippe springen", beschrieb Hermann-Josef Volmer, der die Stücke des Quartettvereins anmoderierte, den Charakter von "Weihnachtsfreude". Sehr abwechslungsreich war das fröhliche "Hirtenlied" aus Argentinien. Bei diesem Stück begleiteten Andreas Schell (Keyboard) und sein Sohn Lian (Cajon) den Chor erstmals. Die gleiche Konstellation gab es bei "Mary's Boy Child", das ebenfalls eine fröhliche Stimmung verbreitete. Mit immer lauter werdendem Gesang untermalte der Chor, wie der "Weihnachtsstern" zum Himmel aufsteigt.

Für das Saxophonquartett "fourPhones" war der Auftritt beim Weihnachtskonzert eine Premiere. Professor Hubert Minkenberg, Ulrike Minkenberg (beide Altsaxophon), Rudolf Kitschen (Tenorsaxophon) und Steffi Klessascheck (Baritonsaxophon) traten erstmals gemeinsam in dieser Besetzung auf. In einem ersten Teil spielten sie klassische Weihnachtslieder, wie "O come, all ye faithful" und "Angels we have heard on high". Mit vollem Klang und Jazzelementen spielten die vier Saxophonisten in einem zweiten Teil modernere Weihnachtslieder, darunter "Hark! The herald Angels sing", "We wish you a merry Christmas" und "Sleigh ride". Alle Stücke, die das Saxophonensemble spielte, waren von Ralph Martin arrangiert.

Am Klavier begleitet von Vater Andreas Schell, der Musiklehrer in der Kreismusikschule ist, brachten Jana und Lian Schell die Zuhörer mit ihrem musikalischen Talent und Können zum Staunen. Die beiden Kinder sangen oder musizierten instrumental. Jana mit der Geige und ihr Bruder mit dem Cello. Sie spielten unter anderem die Lieder "La Cumparsita", "Ave Maria" und "Schwarze Augen". Die jungen Musiker sangen auf Deutsch, Englisch, Französisch und Russisch. Bei "Agnus Dei" und "You raise me up" bekamen sie Unterstützung durch ihre Mutter und Sopransängerin Jelena Schell. Die beiden Kinder, die schon in ihrem vierten Lebensjahr mit dem Musikunterricht starteten, sind unter anderem bei "Jugend musiziert" auf Regional- und Landesebene erfolgreich gewesen. Jana gewann 2014 den Wettbewerb "Bühne frei", ihr Bruder den Wettbewerb in diesem Jahr, sodass beide schon als Solisten mit den Niederrheinischen Sinfonikern auf der Bühne stehen durften. Jana Schell erzielte zudem beim renommierten Princess Christina Concours am Konservatorium in Maastricht den zweiten Platz.

Zum Abschluss musizierte die Musikerfamilie gemeinsam mit dem Quartettverein. Nach "Go, tell it on the Mountain", dem französischen "Minuit, Chrétien" und "Stille Nacht" gab es bei den Zuhörern kein Halten mehr. Mit donnerndem Applaus honorierte das Publikum die Leistung aller Musiker des Abends.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Myhler Sänger und Gäste verbreiten fröhliche Stimmung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.