| 00.00 Uhr

Wassenberg
Naturpark-Tor kurz vor der Eröffnung

Wassenberg: Naturpark-Tor kurz vor der Eröffnung
Bürgermeister Winkens und Annika Schmitz vor der großen Info-Wand (li.), die die Natur- und Tierwelt im Naturpark entdecken lässt. Noch leer ist die geschwungene Info-Theke oben. Blaukehlchen als Stoffbahn vor einem der großen Fenster der Begegnungsstätte (re.). FOTO: Angelika Hahn
Wassenberg. Noch wird gehämmert, gebohrt, gerückt, doch die Herzstücke des neuen Naturpark-Tors in der Wassenberger Begegnungsstätte stehen schon: die große Info-Theke, etliche Medienstationen und ein Begegnungskreis. Von Angelika Hahn

Geschäftiges Treiben gestern Vormittag in dem markanten Gebäude am Wassenberger Pontorsonplatz, das bislang als Begegnungsstätte bekannt ist. Dort wird in knapp einer Woche das neue Naturpark-Tor des Naturparks Schwalm-Nette, verbunden mit dem neuen Tourist-Service der Stadt Wassenberg, eröffnet.

Bürgermeister Manfred Winkens, seine Referentin Annika Schmitz, Vertreter der Naturparkgeschäftsführung und der das Ausstellungskonzept umsetzenden Firma Kessler trafen sich gestern zu letzten Abstimmungsgesprächen im großen Saal der Begegnungsstätte, die zu einem multifunktionalen Informations- und Kommunikationsraum umgestaltet wird.

FOTO: Angelika Hahn

Hintergrund: Der Naturpark will weg vom Konzept weniger großer Zentren hin zu zentral, an touristischen Anlaufstellen gelegenen und möglichst multifunktional nutzbaren Informations-Hotspots, die zugleich die "i-Marke" erfüllen, also mit zertifizierten Tourist-Informationen kombiniert sind - tägliche Öffnungszeiten und Service wie Zimmervermittlung inklusive.

Gestern wurde noch gehämmert und geschoben, wenngleich die Herzstücke der neuen Möblierung schon stehen: die großzügige Info-Theke, an der Besucher künftig dienstags bis sonntags von 10 bis 16 Uhr, von Barbara Grodde, promovierter Archäologin in Diensten des Naturparks, und Sabrina Martin, der Tourismus-Fachkraft der Stadt Wassenberg (und Mitarbeitern), Tipps bekommen: etwa zu Ausflügen in die Naturparkgebiete oder Sehenwürdigkeiten in Wassenberg und den umliegenden Orten oder auch Veranstaltungen, die es dort zu besuchen lohnt. Entsprechendes Info-Material wird zur Verfügung stehen. Das aber nicht nur in Broschürenform.

Letzte Arbeiten am Mobiliar des Naturpark-Tores in der Begegnungsstätte, die auch vom Tourist-Service der Stadt mitgenutzt werden wird. FOTO: Hahn

Rund um einen in Kreisform angeordneten Begegnungsbereich zum Schmökern und Unterhalten im Zenturm des Saales vermitteln eine multimediale Mosaikwand, ein interaktiver Infotisch und weitere elektronische Hot-Spots Wissenswertes in Text, Fotos und Filmen über die Entstehungsgeschichte unserer Landschaften und Orte, die Flora und Fauna, das Leben und Wirtschaften früher und heute oder die prägenden Bauten der Region. Auch steht schon der Bildschirmturm, der über Wassenbergs Attraktionen unter den Stichworten Gartenpark, Schlemmermarkt, Amici Beach, Bergfried, Abendmarkt, Kunst- und Kulturtag und Limburg Festival informiert. Noch nicht fertig ist die Hörstation in einer weiteren Medienlaunch, die Geschichte und Geschichten über die Region von der Altsteinzeit bis heute sowie Wassenberger Sagen vermitteln wird.

Blaukehlchen, Knabenkraut und Buschwindröschen, drei Kostbarkeiten der Region, sorgen bereits als Blickfang von weitem in langen Stoffbahnen vor den Fenstern der Begegnungsstätte. Die dies auch in Zukunft bleiben soll, wie Bürgermeister Manfred Winkens gestern betonte. Der zentrale Raum könne auch weiterhin für Vorträge, Chorproben oder Seniorentreffen genutzt werden, dann angereichert um zusätzliche Stühle aus dem bisherigen Mobiliar. Der Kooperationsvertrag für die gemeinsame Nutzung des Naturpark-Tors liege fertig vor, warte nur noch auf die offizielle Unterzeichnung, die, so hieß es gestern, bei der Eröffnung kommende Woche erfolgen soll.

FOTO: Angelika Hahn
Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Naturpark-Tor kurz vor der Eröffnung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.