| 00.00 Uhr

Wassenberg
Plätze zum Feiern und für Märkte

Wassenberg: Plätze zum Feiern und für Märkte
Der Martinus-Platz in Effeld soll weiterhin für Veranstaltungen nutzbar sein. Angedacht sind eine Ladestation für E-Bikes, Fahrradstellplätze, Bänke und eine Infostele. FOTO: JÜRGEN LAASER
Wassenberg. Die Stadt Wassenberg will in die Umgestaltung von drei Ortsmittelpunkten rund 900.000 Euro investieren. Bürger von Effeld, Birgelen und Orsbeck werden in die Planung eingebunden. Multifunktional sollen die Flächen sein. Von Anke Backhaus

Der Martinusplatz in Effeld, der Marktplatz in Birgelen und der von-Rohmen-Platz in Orsbeck sollen umgestaltet werden. In der Sitzung des Planungs- und Umweltausschusses stellte Landschaftsarchitekt Joachim Scheller von der Planungsgruppe Scheller aus Niederkrüchten Pläne vor, wie die Plätze in Zukunft aussehen könnten. Das Ziel bei allen drei Flächen lautet, sich multifunktional zu präsentieren.

In allen drei Orten wurde bzw. wird mit den Bürgern über die künftige Nutzung diskutiert und werden deren Ideen gehört. Beispiel Effeld: Der Martinusplatz hat für den Ort eine große Bedeutung. Gerade bei Veranstaltungen wie dem Spargelfest am Himmelfahrtstag ist der Platz am Bürgerhaus stark frequentiert und soll auch in Zukunft für Veranstaltungen nutzbar sein.

Gearbeitet werden soll mit schmalkronigen Bäumen und kleinen Hecken, auch sollen mobile Baumtröge ihren Platz finden, die im Fall einer Veranstaltung umgestellt werden können. Denkbar sind auch eine Ladestation für E-Bikes, Abstellplätze für Fahrräder, vandalismussichere Bänke und eine Infostele. Ein Beleuchtungskonzept soll den Platz, auf dem die Parkplätze erhalten bleiben, abrunden. Wie es in der Sitzung hieß, hätten die Bürger - darunter auch die Naturfreunde Effeld - eine schnelle Einigung erzielt. Bei der Planung wird von einem Investitionsvolumen in Höhe von 300.000 Euro ausgegangen; die Maßnahme wird bei der Haushaltsplanung 2018 und der Fortschreibung des Investitionsprogramms bis 2021 berücksichtigt.

Multifunktional ist auch das Stichwort in Birgelen. Hier geht es um ein Investitionsvolumen in Höhe von 440.000 Euro. In den Boden des Marktplatzes eingefasst werden soll der Mast des Maibaumes, um dort einen sicheren Platz zu schaffen. Joachim Scheller sprach von einer sogenannten Unterflurlagerung. Der Platz soll städtebaulich seine linearen Strukturen erhalten, auch soll die Zufahrt von der Lambertusstraße aus bestehen bleiben sowie auch die fußläufigen Verbindungen zur Rosenthaler Straße und zum Mittleren Weg. Berücksichtigt wurde auch schon, wo Stände und Buden bei Veranstaltungen ihren Platz finden sollen. Der Platz soll ebenfalls mit Bäumen, Pflanzen und mobilem Grün aufgewertet werden. Im Gespräch sind Ladestationen für E-Bikes und E-Autos.

Beim von-Rohmen-Platz in Orsbeck geht es aktuell um die Entwurfsplanung. Wie Joachim Scheller im Planungsausschuss sagte, werde der Platz derzeit nur zum Parken genutzt. Erzielt werden soll aber auch eine Multifunktionalität. Bestehende Bäume und Gehölze sollen erhalten bleiben. Geschaffen werden soll aber Raum in Form eines kleinen Amphitheaters, so Scheller, um Platz für Kommunikation zu erreichen. Zwei Varianten stellte Scheller vor - in der ersten sind 23 Parkplätze, in der zweiten 17 enthalten. Beide Möglichkeiten sehen jedoch die Pflasterung des Orsbecker Wappens vor sowie auch eine direkte Verbindung zur Kirche. Für den Platz in Orsbeck sind die Kosten laut Joachim Scheller erst grob kalkuliert. Der Landschaftsarchitekt nannte einen Rahmen zwischen 170.000 und 200.000 Euro. Etwa Mitte 2018 soll ein konkreter Plan vorliegen, vor allem sollen die Orsbecker Bürger wieder in die Planungen eingebunden werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Plätze zum Feiern und für Märkte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.