| 00.00 Uhr

Wassenberg
Plan für zentrale Sportanlage vorgestellt

Wassenberg. Die Stadt hat bei ihrem Vorhaben, den Freiluftsport im Stadtgebiet mit einer erweiterten Sportanlage am Rande von Orsbeck zu zentralisieren, eine erste Hürde genommen. Von Angelika Hahn

Im Rat wurden jetzt die Ergebnisse der frühzeitigen Beteiligung der Behörden dargestellt, die grundsätzlich keine Einwände haben. Der Bebauungsplan 86 "Orsbecker Feld" und die entsprechende Änderung des Flächennutzungsplans können damit der Öffentlichkeit und den Behörden im Rahmen des weiteren Beteiligungsverfahrens vorgestellt werden. Der Planungsbereich - heute noch weitgehend freies Feld und eine aufgelassene Baumschule - umfasst auch eine durch eine breite Grünzone von den Sportstätten getrennte neue Wohnbebauung,

Joachim Scheller, Chef der gleichnamigen Planungsgruppe, stellte den Ratsmitgliedern den Planungsentwurf für das Gebiet zwischen L117, B 221 (Heinsberger Straße) und Weilerstraße vor. Geplant ist, den heutigen Sportstättenbereich an der Weilerstraße bis zur B 221 zu erweitern. Das Areal des heutigen Sportplatzes soll Kunstrasenplatz werden, anschließen sollen sich ein zentrales Leichtathletik-Stadion mit Rasenspielflächen und Tribünenbereich und eine Tennisanlage mit sieben Plätzen. Die Hauptzufahrt zur Sportanlage, die zudem einen Parkplatz (100 Stellplätze) bekommt, ist an der B 221 vorgesehen. Abgetrennt von einem 37 Meter breiten Grüngürtel wird sich im Süden zum Ortskern hin Wohnbebauung anschließen, die Zufahrt erfolgt hier von der Weilerstraße aus.

Joachim Scheller und Kämmerer Willibert Darius betonten, man entspreche damit der Nachfrage nach Häusern für junge Familien mit guter Verbindung zum nahen Kindergarten und zur Grundschule. Durch Bushaltestellen seien Sportzentrum und Wohngebiet gut angebunden.

Mit der Planung solle ein städtebaulicher Schwerpunkt für Wohnen und Sport in zentraler Lage geschaffen werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Plan für zentrale Sportanlage vorgestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.