| 00.00 Uhr

Wassenberg/Willich/Mönchengladbach
Polizei nimmt Verdächtigen nach Überfall auf Kiosk fest

Wassenberg/Willich/Mönchengladbach. Nach dem Überfall auf einen Kiosk an der Gladbacher Straße in Wassenberg am Montag, 13. Juni, kamen die Beamten der Kreispolizeibehörde Heinsberg nun dem Täter auf die Spur. Bei der Überprüfung in polizeiinternen Systemen stießen die Ermittler auf ähnliche Überfälle, die sich in Willich ereignet hatten.

Die von der Viersener Polizei eingestellten Bilder der Überwachungskameras an den beiden Tatorten waren der entscheidende Hinweis. Im Abgleich mit der detaillierten Personenbeschreibung aus Wassenberg führten diese zur Identität des Tatverdächtigen. Es handelt sich nach Polizeiangaben um einen 35-jährigen Deutschen kasachischer Abstammung, der in Mönchengladbach wohnt. Mit Unterstützung ihrer Mönchengladbacher Kollegen haben sie den Tatverdächtigen am Mittwoch in Mönchengladbach festnehmen können. In seiner Wohnung fanden die Polizisten neben der Tatwaffe auch die Kleidung, die er bei der Tat in Wassenberg getragen hatte. So konnte laut Polizeibericht nicht nur die Wassenberger Tat, sondern auch der Überfall auf eine Tankstelle in Willich-Neersen und der Überfall auf einen weiteren Kiosk in Willich aufgeklärt werden. Der 35-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Richter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete.

(hec)