| 00.00 Uhr

Wassenberg
Qualifiziert in der Sterbebegleitung

Wassenberg. 15. Befähigungskursus beginnt im September. Infoabend am 28. August.

Der ökumenische ambulante Hospizdienst Regenbogen bietet den 15. Befähigungskursus zur Sterbebegleitung: "Wir wollen ,das Leben begleiten', in schwerkranken Lebenslagen da sein." Wenn ein Mensch schwer krank wird, auf Pflege angewiesen, mit Schmerzen leben muss, in absehbarer Zeit sterben wird, brechen viele Fragen auf. Betroffene und Angehörige brauchen in dieser schweren Phase eine gute Begleitung.

Regenbogen ist mit seinen Ehrenamtlichen in Wassenberg, Heinsberg, Waldfeucht, Hückelhoven, Erkelenz und Wegberg tätig. Die Arbeit des Vereins steht und fällt mit dem Engagement Ehrenamtlicher, die bereit sein müssen, sich für die Begleitung Schwerstkranker in ihrer Freizeit fortzubilden. Im September soll ein neues Befähigungsseminar (acht Monate) beginnen, das auf die Aufgaben vorbereitet. Es umfasst einen Einführungskursus, drei Monate Praktikum (in Altenpflege) und einen Vertiefungskursus mit Abschlusswochenende im Kloster.

Im Vorjahr hat der 2000 gegründete Hospizdienst 120 schwer Kranke und Sterbende und Angehörige begleitet. 77 Ehrenamtliche sind bei Regenbogen im Dienst und 40 Ehrenamtliche aktuell aktiv, viele weitere Bürger unterstützen die Arbeit durch Vereinsmitgliedschaft ideell.

Ziel hospizlicher Begleitung ist, dass Menschen in Würde leben und sterben können - möglichst zu Hause und nicht im Krankenhaus, ohne unerträgliche Schmerzen, sondern schmerztherapeutisch gut versorgt, möglichst begleitet und nicht allein. Ärztinnen und Ärzte, Pflegedienste und der Hospizdienst bemühen sich um eine gute palliative Versorgung. Um dies alles gewährleisten zu können, gibt es jährlich einen Kursus, der Menschen befähigt, in die Begleitung gehen zu können. Ein Infoabend findet statt am Montag, 28. August, 19.30 Uhr, im Schulungsraum, Roermonder Straße 58. Themen: Was brauchen Menschen in ihrer letzten Lebensphase? Wie können sie die Zeit bewusst gestalten? Was hilft, das Unausweichliche anzunehmen? Welche Entlastung suchen Angehörige? Kontakt: Büro 02432 8939550; mobil 0173 5445352; E-Mail info@regenbogen-hospiz.de; www.regenbogen-hospiz.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Qualifiziert in der Sterbebegleitung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.