| 00.00 Uhr

Wassenberg
Roßtorplatz als Zentrum für Radler und Zuschauer

Wassenberg: Roßtorplatz als Zentrum für Radler und Zuschauer
Wieder heißt es für viele Radler beim Niederrheinischen Radwandertag: Start, Ziele oder Pause beim Wassenberger Roßtor. FOTO: Laaser (Archiv)
Wassenberg. Am Sonntag, 2. Juli, ist es wieder soweit, Deutschlands größte Fahrradtour - der Niederrheinische Radwandertag - jährt sich bereits zum 26. Mal. Mit einer Beteiligung von 63 Kommunen (56 deutsche und 7 niederländische) findet der alljährliche Radelspaß für die ganze Familie auch im Kreis Heinsberg statt.

Der Start-/Zielpunkt in Wassenberg am Roßtorplatz ist von 10 bis 17 Uhr aufgrund des unterhaltsamen und gastronomischen Angebots sehr beliebt, es führen von den 72 Routen allein 6 Strecken zwischen 29 und 66 km durch das Stadtgebiet Wassenbergs. So ist für jeden Radler die passende Länge dabei, um nach seinen Kräften und nach Lust und Laune seine ganz persönliche Planung selbst bestimmen zu können.

Ein besonderes Highlight ist die neu geschaffene Themenroute zwischen Wassenberg und Heinsberg "Die Tour de Rur - Krieg und Frieden und französische Lebensart". Grund für die Einrichtung dieser Route ist die "Tour de France", die zufällig am gleichen Tag in Düsseldorf startet. Und auf den Spuren der Grande Nation macht die "Tour de Rur" die wechselvolle Geschichte unserer Region lebendig, weist Spuren auf von Krieg und Frieden, erinnert an Schmuggler-Routen und an Heinrich Heine, den Wanderer zwischen Frankreich und Deutschland.

Neben kostenlosen Starterkarten werden an der Meldestelle auf dem Roßtorplatz in diesem Jahr Broschüren mit interessanten und hilfreichen Informationen zur Veranstaltung ausgegeben, ebenso Streckenkarten (gegen Schutzgebühr).

Die Veranstaltung wird um 10 Uhr durch Bürgermeister Winkens gestartet. Das vielfältige Programm vor Ort mit Musik, Informationen, Unterhaltung und touristischen und gastronomischen Angeboten lädt ganztägig die Radler zum Verweilen und auch die Nichtradler zu einem Aufenthalt ein. Das niederländische Duo "Tokyo Rooz" unterhält die Gäste auf dem Roßtorplatz mit Country- und Folksongs. Interviews runden das moderierte Programm auf der Bühne ab.

Zum Veranstaltungsende um 17 Uhr erfolgt eine große Tombola mit attraktiven Preisen, wie beispielsweise Gutscheine der Gastronomie und ein Fahrrad, das vom Johanniter-Stift gespendet wird. Teilnahmeberechtigt sind alle Inhaber von Meldekarten, welche drei Anfahrts-vermerke unterschiedlicher Meldestellen aufweisen.

Aktive Radler und "Schaulustige" sind auf dem Roßtorplatz willkommen. Weitere Informationen und Routen unter www.niederrhein-tourismus.de/radwandertag.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Roßtorplatz als Zentrum für Radler und Zuschauer


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.