| 00.00 Uhr

Wassenberg
Spargelschmaus, Markt und viel Musik

Wassenberg: Spargelschmaus, Markt und viel Musik
Norbert Schmitz (l.) vom Organisationskomitee ist leidenschaftlicher Hobbykoch. Auch diesmal war er wieder Chef der Spargelküche, die zur Mittagszeit im Effelder Bürgerhaus die Besucher bewirtet. FOTO: Jürgen Laaser
Wassenberg. Bei schönstem Frühlingswetter strömten am Himmelfahrtstag Menschenmengen zum Spargelfest nach Effeld. Lange Schlangen bildeten sich vor der Spargelküche im Bürgerhaus. Marktstände und Showbühne waren dicht umlagert. Von Markus Peggen

Vatertag ist Spargelfest-Tag - das ist in den Plänen und Kalendern unzähliger Ausflügler festgeschrieben, und so strömten die Besucher auch wieder in diesem Jahr ins kleine Effeld zum großen Spargelfest. Das Wetter zeigte sich auch von seiner schönsten Seite und bescherte allen wunderschönen Sonnenschein den ganzen Tag über.

Radfahrer-Kolonnen und Autofahrer reihten sich bereits vom frühen Morgen an auf den Zufahrten nach Effeld aneinander.

Der bunte Straßenmarkt im Zentrum des Ortes hatte wieder einige Schnäppchen zu bieten. Von hübschen Deko-Artikeln über Schmuck bis hin zu Nützlichem für den Haushalt war alles dabei. Auch für das leibliche Wohl war natürlich bestens gesorgt. Bei so manchem Grill gab es sogar zusätzliche Spargelgerichte im Angebot. Mitten unter die Anbieter mischten sich auch zahlreiche Effelder Vereine, unter anderem der Segelclub Wassenberg-Roermond, die Naturfreunde oder die freiwillige Feuerwehr.

Ein Herzstück ist die Spargelküche von "Festkomitee-Chefkoch" Norbert Schmitz im Bürgerhaus. Seit vielen Jahren serviert der passionierte Hobby-Koch mit seiner Crew hier frischen Effelder Spargel in verschiedenen Varianten. Seit wann er als Spargelfestkoch im Einsatz ist, weiß er dabei selbst nicht mehr so genau: "Das war zu der Zeit, als aus dem früheren Pfarrfest unser Spargelfest wurde", erinnert sich Schmitz. Das wäre dann vor rund 34 Jahren gewesen. Anfangs waren sie zu zweit in der Küche, inzwischen steht ein Team von zehn Helferinnen zur Seite, das sich aus den beiden Vereinen des Festkomitees, dem SV Adler sowie dem Trommler- und Pfeiferkorps, zusammensetzt. Für die Speisekarte setzt er ganz auf die Klassiker: Effelder Spargel mit Schinken, mit Spießbraten oder auch als Salat. Für den kleinen Hunger gibt es Spargelröllchen.

Pünktlich um 11.30 Uhr öffnet die Küche und sofort strömt leckerer Spargelgeruch in die Halle. Vor der Essens-Ausgabe warten schon die ersten Stammgäste. Viele starten mit diesem Essen in den Vatertag, so wie Gerda und Josef aus Gerderath. Die beiden End-Fünfziger lassen es sich gut schmecken und genießen anschließend den Tag in Effeld.

Norbert Schmitz und sein Team haben alle Hände voll zu tun: Die Schlange an hungrigen Gästen nimmt kein Ende und die Nachfrage ist in diesem Jahr besonders groß. Und gegen 13.15 Uhr ist tatsächlich schon alles ausverkauft. "Es ging sehr schnell, aber Hauptsache, es hat allen geschmeckt", sagt Schmitz.

Auf diese Weise bestens gestärkt konnten die Gäste auch perfekt den Tag feiern. "The Anywhere Jazzband", die ehemalige Begleitband des niederländischen Fußballverbandes, sorgte mit ihrem Dixieland-Sound für viel Applaus. Anschließend stürmte Marita Köllner die Bühne. "Dat kölsche Mädche" feiert ihr 50-jähriges Bühnenjubiläum und begeisterte mit ihren Hits. Dazu hatte sie viel Zeit mitgebracht und mischte sich vor und nach ihrem Auftritt noch unters Publikum.

"Kölsche Welthits", wie "Echte Fründe" oder "Hey Kölle" kommen aus der Feder der früheren Höhner-Musiker Peter Horn und FM Willizil. Mit ihrer "Kölsch-Fraktion" spielten sie alte und neue Hits.

Abschied von der Bühne nahm die Showtanzgruppe "Bumblebees", die ihren allerletzten Auftritt absolvierte.

Bis zum Sonnenuntergang wurde dann noch mit der populären Coverband "Glenrock" ausgiebig gefeiert.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Spargelschmaus, Markt und viel Musik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.