| 00.00 Uhr

Wassenberg
Statt Wahlpräsente Spende der FDP für die Schulen

Wassenberg: Statt Wahlpräsente Spende der FDP für die Schulen
Klaus Marszan (3.v.l.) nahm die Spende für den Schulkinderbetreuungsverein von Dr. Susanne Beckers entgegen; mit dabei Manfred Stroms (FDP) und Vertreterinnen der Grundschulen. FOTO: Ruth Klapproth
Wassenberg. "Denken wir neu!" Der Slogan der Bundes-FDP für die Bundestagswahl wird vom FDP-Stadtverband Wassenberg in diesem Wahlkampf ganz praktisch umgesetzt. "Wir haben uns entschieden, in diesem Wahlkampf auf die kleinen Geschenke wie Kugelschreiber, Blöcke und ähnliches komplett zu verzichten", sagt die Vorsitzende Dr. Susanne Beckers.

"Wir Liberalen wollen das Geld besser investieren und die vier Offenen Ganztagsschulen im Stadtgebiet mit einer Spende bedenken." So können sich die Offenen Ganztagsschulen in Birgelen, Myhl, Orsbeck und Wassenberg über jeweils 500 Euro aus den Händen der FDP Wassenberg freuen.

"Wir wollen damit auch ein Zeichen setzen, dass es den Liberalen wichtig ist, in die Bildung zu investieren", sagt Dr. Susanne Beckers, "nur dass es hier in Wassenberg kein bloßes Wahlkampfgerede ist, sondern ganz konkret geschieht."

Dr. Beckers und ihr Stellvertreter Manfred Storms übergaben stellvertretend für alle Schulen der Stadt in der Städtischen Gemeinschaftsgrundschule Am Burgberg die Spende an Klaus Marszan, den Vorstandsvorsitzenden des Schulkinderbetreuungsvereins Wassenberg, Träger der OGS.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Statt Wahlpräsente Spende der FDP für die Schulen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.