| 00.00 Uhr

Wassenberg
Tradition auf junge Beine stellen

Wassenberg: Tradition auf junge Beine stellen
Der Vorplatz der Kapelle wird sich Sonntag mit Kindern füllen. FOTO: aha (Archiv)
Wassenberg. Zum Kinder- und Familien-Pützchentag laden die Kirchengemeinden Wassenberg und Hückelhoven ein. Zu Gast ist Weihbischof Karl Borsch. Von Angelika Hahn

Einen ganz neuen Akzent setzt der Kinder- und Familien-Pützchensonntag, den die Kirchengemeinden der Pfarrei St. Marien gemeinsam mit der GdG Hückelhoven für Sonntag, 10. September, vorbereiten. Zusammen mit dem heiligen Franziskus sollen Kinder an der Wallfahrtskapelle Birgelener Pützchen auf Entdeckungstour gehen. Das Motto heißt in Anlehnung an das bekannte Kinderkirchenlied "Laudato si - Mutter Erde, Schwester Wasser, Bruder Wind", das sich auf den Sonnengesang des heiligen Franz von Assisi bezieht.

Geplant sind ab 15 Uhr auf dem Platz vor der Wallfahrtskapelle viele spannende Workshops und Mitmachaktionen wie etwa Riesenseifenblasen herstellen, Blumen säen, eine Taschensonnenuhr basteln, eine Malaktion für Eltern und Kinder, auch Kleiniere werden einbezogen. Als besonderer Gast hat sich Weihbischof Karl Borsch angesagt. Es gibt ein offenes Singen für Klein und Groß. Kinder sollen dem Heiligen Franziskus auf die Spur kommen, der zu Menschen, Tieren, Pflanzen und sogar Gestirnen eine besondere Beziehung hatte. "Dabei entdecken wir, dass Gott uns in allem nahe ist, was uns umgibt: Wind und Wetter, Sturm und Regen, Sonne und Sterne, Himmel und Erde, Blumen und Bäume, im Menschen, in großen und kleinen Tieren, ja sogar im Marienkäfer", heißt es in der Einladung. Gegen 16 Uhr ist ein Wortgottesdienst mit Weihbischof Karl Borsch geplant. Mit kalten und warmen Getränken sowie Kuchen werden die Familien zudem zum Picknick im Grünen eingeladen.

Die Organisation haben für die GdG Hückelhoven Brigitte Kempny und für die GDG Wassenberg Gitta Heckers übernommen. Zum Team gehörten ebenfalls Gemeindereferenten sowie Evelyn Schrötgens, die die künstlerische Umsetzung an den einzelnen Stationen gestalten wird, und etliche Ehrenamtliche. "Besonders froh sind wir, dass die Doverener Pfadfinder sowie eine Gruppe von Firmlingen mitmachen. Musikalisch werden wir von einer Band unterstützt", kündigt Gitta Heckers an.

Entstanden sei das Projekt aus dem Wunsch heraus, die lange Tradition der Pützchenwallfahrt auf "junge" Beine zu stellen. "Wir wollen Kinder und Eltern neugierig machen und möchten versuchen, durch unser Familien-Projekt neue Wege auf alten Pfaden zu beschreiten", sagt Heckers. Viele Jüngere hätten zum Teil nur noch wenig Bezug zur heimatlichen Tradition. "Dabei hat uns die Figur des Franziskus inspiriert. Seine Sensibilität für die Schöpfung und die daraus resultierende Verantwortung möchten wir gerne an die Kinder herantragen", sagt Heckers. Dazu biete die Natur rund ums Birgelener Pützchen den idealen Rahmen. "Aus diesen Gedanken heraus haben wir das Thema des Sonnengesangs aufgegriffen und methodisch umgesetzt."

Es werde thematisch gestaltete Pavillons geben, in denen die Kinder aktiv werden können. Weihbischof Borsch wird sich unter die Kinder mischen und später mit ihnen gemeinsam den Gottesdienst feiern.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Tradition auf junge Beine stellen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.