| 00.00 Uhr

Wassenberg
Unfall wirft Rätsel auf: Gab es einen vierten Verletzten?

Wassenberg: Unfall wirft Rätsel auf: Gab es einen vierten Verletzten?
Drei Verletzte fanden Ersthelfer vor. Die Polizei muss klären, wer am Steuer saß, ob es einen vierten Verletzten gab, warum ein Kennzeichen fehlt. FOTO: HELDENS
Wassenberg. Drei Jugendliche haben bei einem nächtlichen Unfall teils schwere Verletzungen erlitten. Für die Polizei war zunächst nicht klar, ob sich eine vierte Person im Wagen befand und wer das Auto gesteuert hat.

Ein weiteres rätselhaftes Detail: Der Wagen trug hinten kein Kennzeichen. Auch zu dessen Verbleib wird ermittelt.

Nach ersten Erkenntnissen kam der rote BMW am Freitag um 0.45 Uhr auf der Kreisstraße 20, aus Richtung Myhl kommend in Fahrtrichtung L 117 in einer Linkskurve nach rechts von der Straße ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Die Rettungskräfte versorgten eine 17-Jährige aus Wassenberg und einen 19-jährigen Mann aus Hückelhoven, beide schwer verletzt, und brachten sie ins Krankenhaus. Ein 16-jähriges Mädchen aus Wassenberg kam mit leichten Verletzungen davon und konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

"Da die Polizeibeamten bei der Unfallaufnahme nicht eindeutig klären konnten, ob es einen vierten Verletzten gab, wurde ein Polizeihubschrauber angefordert, der mit Wärmebildkamera die Umgebung absuchte", erklärte Polizeisprecher Karl-Heinz Frenken. Es wurde jedoch niemand gefunden. Die Ermittlungen dauern an.

(gala)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Unfall wirft Rätsel auf: Gab es einen vierten Verletzten?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.