| 00.00 Uhr

Wassenberg
Weiherfest - Ophoven aktiv mitgestalten

Wassenberg: Weiherfest - Ophoven aktiv mitgestalten
Frank van Helden (von links), Wilfried Ritterbex, Peter Emunds, Marko Göbels, Willi Emunds und Sandra Schulze am Mühlenweiher in Ophoven. FOTO: Uwe Heldens
Wassenberg. Dorfverschönerung, Naturschutz, Heimatpflege - das hat sich der Dorfverschönerungsverein Ophoven auf die Fahnen geschrieben. Von Laura Dohmen

Einmal im Jahr, immer am Samstag nach der Sommersonnenwende, präsentiert und feiert der Verein seine Arbeit gemeinsam mit den Ophovenern beim "Weiherfest". Veranstaltungsort ist traditionell der Weiher in der Aghatastraße, der vom Dorfverschönerungsverein (DVV) selbst gepflegt wird und eine schöne Kulisse für das Fest bietet.

Das Fest, das sich bei Kaffee, Kuchen, Gegrilltem und Stockbrot bis in den Abend erstreckte, ist "in Ophoven schon ein fester Termin", sagte DVV-Vorsitzender Marko Göbels. Der Erlös komme dem Dorf durch die Arbeit des Vereins zugute. Jeden ersten Samstag im Monat treffen sich die Aktiven, um gemeinsam ihre Arbeit zu planen und umzusetzen. Doch obwohl der DVV mittlerweile 135 Mitglieder zählt, sind nicht alle immer dabei. "Die aktiven Mitglieder machen nur ungefähr zehn Prozent aus", schätzte Göbels. Trotzdem kann der Vorsitzende auf ganz unterschiedliche Fähigkeiten der Mitglieder zurückgreifen. "Der eine kann besser mit Holz umgehen, der andere mit Metall", beschrieb er, "so findet man immer jemanden, der die Aufgaben übernehmen kann."

Und die sind zahlreich. So hat der Verein etwa "Begrüßungssteine" an den Ortseingängen aufgestellt. Außerdem plant Göbels bereits weiter. Neben der Pflege des Dorfes wolle der DVV auch "historische Sachen" angehen. Auf der "Bleek", der Wiese im Ortszentrum, soll eine Waschfrau als Edelstahlfigur entstehen, da "Bleek" vom plattdeutschen Wort für "bleichen" stammt. Der DVV plant, die Figur noch in diesem Jahr dort aufzustellen. "Das Einverständnis der Stadt dafür haben wir schon", berichtete Göbels.

Dafür, dass der DVV Projekte wie dieses, die durch Vorschläge aus den eigenen Reihen oder auch darüber hinaus angestoßen werden, immer wieder motiviert anpackt, hat Göbels eine ganz einfache Erklärung: "Der Zusammenhalt in der Truppe ist super und die Akzeptanz aus dem Dorf immer groß - wie beim Weiherfest."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Weiherfest - Ophoven aktiv mitgestalten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.