| 00.00 Uhr

Wassenberg
Weihnachtsmarkt künftig schon am ersten Adventswochenende

Wassenberg. Am Ende der Jahresversammlung des Gewerbevereins stand eine wichtige Neuerung: Vorsitzender Georg Hensges erklärte, warum der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr nicht am dritten Adventswochenende, sondern schon am 29. November (1. Advent) geplant sei. Hensges: "Der Adventsmarkt in Ophoven, dem wir ja immer ausweichen wollten, ist weggefallen. Jetzt gehen wir mal früher an den Start, bevor die Leute schon alles für das Fest gekauft haben." Von Michael Moser

Geschäftsführer Leo Schröder und Hensges dankten in ihren Berichten den Engagierten, die trotz des schlechten Wetters den jüngsten Weihnachtsmarkt organisiert hatten. "Da haben wir so gerade noch die Kurve gekriegt", sagte Schröder.

Anschließend ging er auf die Situation in Wassenberg ein: "Wir wollen Wassenberg ein Profil verschaffen, aber wir wissen natürlich auch, dass wir mit Hückelhoven, Heinsberg und vor allem Roermond starke Konkurrenten haben, die uns eine Nasenlänge voraus sind." Es müsse ein kontinuierlicher Prozess sein, damit Wassenberg Anschluss hält. "Wir müssen versuchen, den Bekanntheitsgrad der Stadt zu vergrößern, ebenso wie das Einzugsgebiet von Gästen". So sei es wichtig, junge innovative Firmen anzusiedeln, genau so wie junge Familien.

Wichtig war allen Besuchern, dass gewisse "Eckpfeiler" im Veranstaltungskalender für Wassenberg bestehen bleiben. Dazu gehören das mittelalterliche Spectaculum, das Oktoberfest und der Weihnachtsmarkt. Ganz wichtig sei auch die Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Roerdalen in den Niederlanden, wobei Georg Hensges auch deutlich sagte: "Beide Seiten sollen profitieren. Daher ist es natürlich unsere Aufgabe, auch Niederländer nach Wassenberg zu locken und nicht nur umgekehrt."

Selbstkritisch zeigte sich der Vorstand in Sachen Internet-Auftritt. Da müsse schnellstens etwas passieren, um ständig auf dem neuesten Stand der Dinge zu sein.

Die Vorstandswahlen waren sehr gut vorbereitet. Geschäftsführer Leo Schröder wollte "einen Gang runterschalten" und bewarb sich nun als stellvertretender Geschäftsführer, er wurde einstimmig gewählt. Seinen Posten übernimmt fortan Apothekerin Beatriz Kosiszki. Als zweite Vorsitzende legte aus zeitlichen Gründen Gabi Crass ihr Amt nieder, ihr folgt jetzt Hajo Schimmer.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Weihnachtsmarkt künftig schon am ersten Adventswochenende


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.