| 00.00 Uhr

Wassenberg
Wundervolle Reise durch die Musicalgeschichte im kleinen Kreis

Wassenberg. Ein bisschen ratlos waren am Ende alle. Die Musical Mix-T(o)ur aus Duisburg brachte eine gute Show in das Forum der Betty-Reis Gesamtschule. Von Philipp Schaffranek

Mit Janine Otten komplettierte eine Heinsbergerin als Gastsängerin das Ensemble. Und in den ersten fünf Reihen herrschte gute Stimmung. Doch nur in den ersten fünf Reihen. Lediglich 40 Zuschauer waren zum bunten Ritt durch die Musicalgeschichte gekommen. Der Veranstalter und Moderator des Abends, Frank Zimmermann, sprach vom "Tiefpunkt" der diesjährigen Spielzeit zum zehnjährigen Jubiläum der Tour. In anderen Orten locke die Musical Mix-T(o)ur 200 bis 300 Zuschauer an.

Die Wassenberger Zuschauer erlebten im kleinen Kreis die "wundervolle Reise durch die Musicalgeschichte", die Frank Zimmermann ankündigte. Alle Darsteller sind ausgebildete Musicalsänger und haben schon in Muscialproduktionen mitgewirkt. Dabei suchte das Ensemble um Verena Itze, Florian Albers und Patrick Phlipsen und Gastsängerin Janine Otten den Kontakt zum Publikum. Im Tanz der Vampire mischte sich ein blutrünstiger Vampir unter die Zuschauer. An anderer Stelle saß plötzlich ein Darsteller auf dem Schoß eines Zuhörers.

Der Muscialabend begann im Frankreich des frühen 19. Jahrhunderts und einem echten Klassiker aus der Geschichte des Musicals. In passenden, alten, bäuerlichen Kostümen sangen die Darsteller das "Lied des Volkes" aus dem Muscial "Les Miserables". Gastsängerin Janine Otten stand kurz darauf bei der ruhigen Liebesballade "Nur für mich" alleine auf der Bühne und überzeugte mit ihrer Stimme nicht nur die Familie und Freunde im Publikum.

Kurz darauf ging es bunt und fröhlich weiter mit den bekanntesten Liedern aus "Arielle". Die kleine Meerjungfrau wünscht sich ein Mensch zu sein. Doch im Lied "Unter dem Meer" sagen ihr, die Fischfreunde: "Da landest du in einem Glas." Und besingen die Schönheit der Meereswelt. Von der Meereswelt sprangen die Darsteller in den Dschungel. Zu Tarzan, den die Gorilla Mutter Nana als kleines Kind allein zurückgelassen findet und großzieht.

Die Vielfalt des Musicals wurde schnell deutlich. Neben fröhlichen Popliedern und gefühlvollen Balladen gibt es auch rockige Lieder, die Elemente von Reggae und Jazz enthalten, wie bei "Eine Pyramide mehr" aus "Aida". Ein wieder anderes Genre war die Rockballade "Totale Finsternis" aus dem Tanz der Vampire. Rock 'n' Roll war bei Auszügen aus "Grease" zu hören. In immer anderen Kostümen gab es darüber hinaus die besten Lieder aus "Mamma Mia" und "Ich war noch niemals in New York".

Als Zugabe sangen die Darsteller "Ich wollte nie erwachsen werden" aus dem Musical "Tabaluga und Lilly". Dieses Lied begleitet die Musical Mix-T(o)ur durch ihre zehnjährige Geschichte. Deutschlandweit ist die Tour jede Spielzeit bei 30 Aufritten zu sehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wassenberg: Wundervolle Reise durch die Musicalgeschichte im kleinen Kreis


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.