| 11.17 Uhr

Beeck
1800 Gäste feiern die Höhner bei "Pape grillt"

Beeck: 1800 Gäste feiern die Höhner bei "Pape grillt"
Christian Pape (MItte) freut sich gemeinsam mit den Höhnern und mehr als 1800 begeisterten Besuchern über einen sehr gelungenen Abend in seinem "Garten"... FOTO: Laaser, J�rgen
Beeck. Gute Laune. Gute Leute. Gute Lieder. Und diesmal auch gutes Wetter. Christian Pape (41) hat nicht zu viel versprochen. 1800 Besucher erlebten am Freitag bei der zweiten Auflage von "Pape grillt" vor der historischen Kulisse von Haus Beeck im Garten des Beecker Comedians und Karnevalskünstlers ein Grillfest der Extraklasse. Mit dem kölschen Doppelpack "Kasalla" und "Höhner" standen dabei zwei echte Hochkaräter auf der Bühne.

Christian Pape schätzt bekanntlich den persönlichen Kontakt und begrüßte die Besucher im Innenhof von Haus Beeck per Handschlag. Der Gastgeber strahlte dabei über beide Ohren, denn im Gegensatz zur Premiere von "Pape grillt" vor einem Jahr (damals mit den "Bläck Fööss") spielte diesmal auch das Wetter mit. Auf der Bühne übernahmen zunächst die Musiker von "Kasalla" das Kommando. Sie brachten das Publikum mit Hits wie "Pirate" und "Stadt met K" schnell in allerbeste Stimmung.

Für eine großartige Atmosphäre sorgten anschließend die "Höhner". "Das ist das außergewöhnlichste Grillfest, das wir bisher erlebt haben", sagte Frontmann Henning Krautmacher. Die kölsche Kultband präsentierte alle großen Hits von "Schenk mir dein Herz", "Echte Fründe" und "Ich bin ene Räuber" bis hin zu "Viva Colonia". Die "Höhner" waren selbst vom Konzerterlebnis der etwas anderen Art in Haus Beeck begeistert und kündigten an, für eine Neuauflage bereit zu sein. Der Auftritt im Garten von Haus Beeck war einer der letzten Gigs der Höhner in alter Besetzung: Ende des Monats treten die beiden Ur-Höhner Janus Fröhlich und Peter Werner von der Bühne ab und werden durch Micki Schläger aus Erkelenz und Wolf Simon ersetzt.

Gastgeber Christian Pape hatte seine Gäste zwischen dem Auftritt von "Kasalla" und der "Höhner" mit einem kleinen Vorgeschmack auf sein neues Programm "Das riecht nach Heimat" begrüßt, das im Dezember im Forum Wegberg Premiere feiern wird. Viel Applaus gab es bei Papes Ankündigung, dass es auch 2016 wieder "Pape grillt" geben wird. Dann heißt es schnell zu sein für Grillfest-Fans: Die 1800 Tickets für die diesjährige Veranstaltung waren knapp zwei Stunden nach dem Vorverkaufsstart komplett vergriffen.

Impressionen von der "Höhner Rockin' Roncalli Show" FOTO: Miserius, Uwe

Moderiert wurde die zweite Auflage von "Pape grillt" von Stefan Kleinehr, Präsident der Düsseldorfer ARD-Fernsehsitzung. Der Partyservice Esser bot mehr als 1000 schmackhafte "Pape Burger" vom Grill an. Die Höhner brachten den Beecker Comedian während ihres rund zweistündigen Auftritts auf die Idee, es 2016 auch mal mit einer Winterveranstaltung zu versuchen und schlugen dafür das Motto "Pape glüht" vor.

Die Idee zu "Pape grillt" war dem Beecker Comedian vor Jahren während umfangreicher Renovierungsarbeiten an Haus Beeck gekommen. Freunde und Bekannte ermutigten den 41-Jährigen, mal etwas Ausgefallenes zu probieren. Da Christian Pape im kölschen Karneval fest etabliert ist, verfügt er über hervorragende Kontakte zur Künstler-, Karnevals- und Musikerszene. Bis in die späte Nacht wurde rund um Haus Beeck gefeiert, geschunkelt und erzählt. Der Gastgeber war am Ende des außergewöhnlichen Grillabends rundum zufrieden und freute sich tags drauf über viele positive Reaktionen in den sozialen Netzwerken.

Er dankte auch den Sponsoren, die ein solches Konzept erst möglich machten. Unterstützt wurde das Grillfest der besonderen Art von der Kreissparkasse Heinsberg, Energieversorger NEW/West, Physiotherapie Frank Hanswillemenke und von der Brauerei Frankenheim.

(hec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Beeck: 1800 Gäste feiern die Höhner bei "Pape grillt"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.