| 00.00 Uhr

Wegberg
70 Kinder auf Mowglis Spuren

Wegberg: 70 Kinder auf Mowglis Spuren
Tierisch ging's zu bei der großen Affenparade, die kürzlich das tolle Programm des Wölfingslagers in Wegberg beschloss. FOTO: DPSG
Wegberg. Großes Wölflingslager in Wegberg: Der Diözesanverband Aachen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg sorgte fünf Tage lang für viel gute Laune. Inhaltlich richtete sich das Lager am Dschungelbuch aus.

"Wölfis Feuerzauber", so lautete das Motto des Wölflingslagers, das der Diözesanverband Aachen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg in Wegberg veranstaltet hatte. 70 Kinder - alle im Alter zwischen sieben und zehn Jahren - erlebten zusammen mit ihren Leitern ein tolles fünftägiges Programm. Inhaltlich richtete sich das Lager am Dschungelbuch aus.

Es war eine Art Ausweichlager für Stämme ohne eigene Fahrt - das Lager wurde bewusst für Pfadfinderstämme konzipiert, die dieses Jahr nicht selber in ein Sommerlager fahren konnten oder bei denen die Wölflingsstufe nicht an einem Lager teilnehmen konnte.

Daniela Abarca, die Vorsitzende des Diözesanverbands Aachen, begründete dies damit, auch diesen Kindern ein Sommerlager ermöglichen zu wollen. Sie sagte: "Gerade für Wölflinge ist es unglaublich spannend, über den eigenen Stamm hinauszublicken und eine Woche fern von zu Hause zu verbringen. Besonders schön ist es, dass die Kinder bei uns nun auch Gelegenheit haben, Freundschaften zu anderen Pfadfinderstämmen aufbauen zu können."

Sechs Stämme aus dem Aachener Diözesanverband nahmen nun an dem Lager teil, insgesamt waren es mit Kindern und Leitern an die hundert Teilnehmer.

Die Sonne war auf der Seite der Teilnehmer, lediglich nachts sorgten kurze Schauer für etwas Abkühlung. In den fünf Lagertagen konnten die Kinder an vielen spannenden Dschungelworkshops teilnehmen. Ein Hindernisparcours, ein Feuerworkshop, Batikangebote und Masken basteln waren nur ein paar der Highlights des bunten Lagertreibens. Während einer Exkursion in den nahe gelegenen Nationalpark De Meinweg konnten die Wölflinge schließlich auch den heimischen "Dschungel" erleben.

Freitagabends endete das Lagerprogramm in einer großen Affenparty, bei der die Kinder gute Stimmung verbreiteten und viel Spaß hatten. Samstagmorgens brachen die Lagerteilnehmer müde und zufrieden auf nach Hause.

Das Dschungelbuch als Leitthema: In der Rahmenhandlung des Lagers wurde Mowgli von Shere Khan entführt, und die Wölflinge mussten verschiedene Aufgaben meistern, um Mowgli wieder zu befreien. Das Dschungelbuch eignete sich nicht nur aufgrund der spannenden Handlung und der tollen Workshopmöglichkeiten hervorragend für ein Wölflingslager, sondern auch wegen seiner Bedeutung für die Wölflingsstufe im Pfadfinderleben an sich. Als der Pfadfindergründer Lord Baden-Powell eine Kinderstufe konzipierte, orientierte er sich an Rudyard Kiplings Dschungelbuch.

Wie Mowgli von den Wölfen aufgenommen und erzogen wurde, so werden die Kinder in einen Pfadfinderstamm integriert und können dort sehr viel für ihr eigenes Leben lernen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: 70 Kinder auf Mowglis Spuren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.