| 00.00 Uhr

Wegberg
AGC Werk als ressourcenschonend und effizient ausgezeichnet

Wegberg: AGC Werk als ressourcenschonend und effizient ausgezeichnet
Marek Borgstedt, Werksleiter der AGC Glass Germany GmbH am Standort in Wegberg-Wildenrath, mit Mitarbeitern bei der Analyse des Energieverbrauchs. FOTO: AGC
Wegberg. Wachstum schafft Arbeitsplätze: Das Unternehmen sucht neue Mitarbeiter für den Produktionsbereich in Wildenrath.

Seit 2002 fertigt die AGC Glass Germany GmbH am Standort in Wegberg-Wildenrath Front- und Heckscheiben für nahezu alle namhaften Autohersteller. Die AGC Gruppe als Teil der japanischen Asahi Glass Company gehört zu den nach Unternehmensangaben weltweit führenden Glasherstellern und beschäftigt in mehr als 20 Ländern nahezu 50.000 Mitarbeiter. Die Tätigkeiten von AGC Automotive Europe reichen von der Konzeption und Entwicklung über die Produktion bis zur Auslieferung von Automobilglas jeder Art auf höchstem technischen Niveau.

"Die Autoscheiben, die als ,Rohglas' europaweit aus Glaswerken der Unternehmensgruppe kommen, werden im Werk in Wildenrath den mitunter sehr spezifischen Kundenwünschen angepasst", berichtet AGC über die Arbeitsprozesse. "So gehört das Kleben und Löten von Kamerahalterungen, Temperaturfühlern oder Heizdrähten ebenso dazu wie das Einfassen der Scheiben mit Dichtungen. Danach wird das Glas ,just in time', also zeitnah, in die Produktionslinien der Automobilindustrie geliefert."

AGC Glass Germany ist in Wildenrath kontinuierlich gewachsen und hat derzeit rund 160 Mitarbeiter. Durch die erfolgreiche Arbeit in der Vergangenheit ist es gelungen, für die nächsten zwei Jahre zusätzlich Aufträge für sechs neue Fahrzeugmodelle zu bekommen, womit dann am Standort jährlich 1,5 Millionen Scheiben im Dreischichtbetrieb gefertigt werden, teilt das Unternehmen mit. Das Werk sei eine High-Tech-Produktion, die ständigen Verbesserungen unterliege, weil hierdurch die Kosten direkt gesenkt werden könnten.

AGC Glass in Wegberg hat diese Verbesserungskultur so weit entwickelt, dass das Werk mit dem Gewinn des "Lean & Green Management Award 2015" belohnt wurde. Das Fachmagazin "Automobil Industrie" und die Beratungsunternehmen "Growtth Consulting Europe und Quadriga" vergeben jährlich diesen Preis an Unternehmen der produzierenden Industrie, die in den Entwicklungs-, Planungs-, und Produktionsbereichen immer früher und immer intensiver zusammenarbeiten und so schon in der Frühphase der Produktentwicklung die Voraussetzung schaffen, die Produkte möglichst effizient (lean) und ressourcenschonend (green) herstellen zu können.

"Die Jury wurde in der Kategorie ,lean' durch die flexible Fertigungslinien bei AGC und die hohe Bereitschaft der Belegschaft, Verbesserungen vorzuschlagen und eigenständig umzusetzen, überzeugt", heißt es in einer Pressemitteilung von AGC zum Gewinn. Im Bereich "green" habe das Werk mit dem Ziel gepunktet, "bis 2018 zu 100 Prozent ressourcenschonend arbeiten zu wollen".

Die positiven Entwicklungen am Standort Wegberg-Wildenrath hat auch Auswirkungen auf die Belegschaft. Um das steigende Produktionsvolumen bewältigen zu können, werden rund 20 neue Mitarbeiter für den Produktionsbereich gesucht. Werksleiter Marek Borgstedt erklärt dazu: "Wer in einem innovativen High-Tech-Unternehmen der Automobilindustrie arbeiten will, ist bei der AGC Glass Germany willkommen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: AGC Werk als ressourcenschonend und effizient ausgezeichnet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.