| 00.00 Uhr

Wegberg
Argumentieren lernen gegen Stammtischparolen

Wegberg. Veranstaltung im Wegberg Jugendzentrum St. Martin.

Keine Angst vor platten politischen Parolen und dem lähmenden Gefühl, diesen hoffnungslos unterlegen zu sein - das ist das Motto eines Seminars mit dem Titel "Training gegen Stammtischparolen" morgen, Donnerstag, 22. September, im Jugendzentrum St. Martin Wegberg (Rathausplatz).

Das Seminar möchte den Teilnehmer zu Sicherheit bei den Gegenpositionen verhelfen und Mut schaffen, die eigenen Argumente gegen Widerstände zu vertreten. Bei dieser Veranstaltung geht es in erster Linie nicht um die Weitergabe von Informationen, sondern es soll vor allem praktisch geübt werden, eine Position mit starken Argumenten zu vertreten. Dabei soll auch die Fähigkeit verbessert werden, selbstbewusst zu sprechen. Wer also weiß, dass Parolen wie "Die Ausländer nehmen uns die Arbeitsplätze weg" oder " Das Boot ist voll" zwar falsch sind, aber gleichzeitig erfahren hat, wie schwer sie spontan zu widerlegen sind, der hat in diesem Seminar eine Gelegenheit, bessere Argumentationsstrategien und -inhalte zu erlernen und einzuüben.

Weitere Informationen sowie der aktuelle Flyer inklusive Anmeldung können auf der Homepage der Katholischen Jugendarbeit Heinsberg www.kathja-hs.de herunter geladen werden. Darüber hinaus steht Maik Vollberg (Jugendbeauftragter) im Büro der Regionaldekane für weitere Fragen zur Verfügung (Telefon 02433 44582413 oder per E-Mail an maik.vollberg@bistum-aachen.de).

(hec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Argumentieren lernen gegen Stammtischparolen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.