| 00.00 Uhr

Wegberg
Ausflügler begeistert von den Perlen der Ostsee

Wegberg. Seniorensportverein Wegberg berichtet von seiner Erholungs- und Kulturreise nach Mecklenburg-Vorpommern.

Mir dem Bus starteten 55 gut gelaunte, erwartungsfrohe Mitglieder und Gästen des Seniorensportvereins Wegberg kürzlich zu einer einwöchigen Reise nach Kühlungsborn an der Ostsee.

Nachdem die geräumigen Zimmer bezogen, der Begrüßungstrunk und das erste Buffet-Abendessen genossen waren, folgte noch ein erster Spaziergang über die Promenade am langen Sandstrand entlang. Am nächsten Morgen schien schon die Sonne und ließ das Meer himmelblau erscheinen.

Ein erster Ausflug brachte die Teilnehmer an den höchstgelegenen Leuchtturm Deutschlands nach Bastorf. Viele der fitten Seniorensportler erklommen den hohen Turm und hatten eine gewaltige Aussicht auf die Ostsee bis nach Dänemark. Zur Stärkung gab es dann im Café noch Kaffee und leckere Sanddorn-Torte. Sanddorn-Produkte sind eine Spezialität an der Ostsee. Der zweite Tag brachte die Senioren mit dem Bus auf eine Rundreise zur schönsten Ostseehalbinsel Deutschlands, nach Fischland-Darss-Zingst mit seinen wunderschönen, bunten Rietdachhäusern, der neuen Seebrücke in Zingst und einer einmaligen Natur und dem Bodden. Dies alles erklärte ein freundlicher, netter Reiseleiter.

Der dritte Reisetag brachte einen weiteren Höhepunkt: Fahrt mit dem Bus nach Waren an der Müritz, ein wunderschöner Ort an der Mecklenburgischen Seenplatte. Eine zweistündige Bootsfahrt über drei große Seen zeigte eindrucksvoll die noch intakte Natur des riesigen Schutzgebietes. Noch schnell ein Fischbrötchen am Hafen und ein Blick in die renovierte Altstadt des Ortes Waren, dann ging es müde aber zufrieden wieder Richtung Kühlungsborn ins Hotel.

Am nächsten Tag ging es nach Schwerin und Wismar, wieder mit dem Bus und einem erfahrenen Reiseleiter. Nach Besichtigung der Altstadt und des höchsten gotischen Backsteindoms Norddeutschlands und des Schlosses Schwerin, in dem sich der Landtag von Mecklenburg-Vorpommern befindet, gab es noch Kaffee und Mangotorte im historischen Café Prag. Auf dem Rückweg wurde noch Station gemacht beim Hafenfest in Wismar. Am nächsten Morgen ging es noch zum Erdbeerland nach Rövershagen bei Rostock. Alles rund um die Erdbeere wurde dort angeboten. Frisch gekochte Erdbeermarmelade verströmte ihren Duft, und lecker war auch die Erdbeertorte mit Schlagsahne.

Der letzte Tag brachte nochmals einen Höhepunkt: Mit der Mecklenburgischen Bäderbahn, der "Molli", einem Schmalspur-Dampfzug, ging es über Heiligendamm nach Bad Doberan, wo das mittelalterliche Backstein-Münster, das niemals zerstört und Weltkulturerbe ist, beeindruckte.

Nach einer sonnigen Woche ging es mit vielen Erlebnissen nach Wegberg zurück, wo der Bus gegen 19 Uhr ankam. Alle waren müde, aber zufrieden, und alle kamen gesund wieder nach Hause.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Ausflügler begeistert von den Perlen der Ostsee


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.