| 00.00 Uhr

Wegberg
Außergewöhnliches genießen

Wegberg: Außergewöhnliches genießen
Nach der ersten Auflage von "Wegberg i(s)st lecker" im vergangenen Jahr bezogen die Veranstalter (Werbegemeinschaft und Stadt Wegberg) dieses Jahr die Musik stärker ein, um die Menschen zu noch längerem Verweilen anzuregen. FOTO: Laaser
Wegberg. Wegbergs Gastronomie und Handel boten am Sonntag unter dem Motto "Schlemmen, shoppen und genießen" kulinarische Spezialitäten in der Fußgängerzone an. Musik und offene Geschäfte rundeten die Veranstaltung ab. Von Nicole Peters

Als scharfen Geschmacksvertreter hatte Brigitte Bengners, Inhaberin der Feinkostmanufaktur "passione" aus Mönchengladbach, Gerd Claßen aus Brachelen die Paprika-Habanero-Creme empfohlen und damit richtig gelegen. "Sie ist sehr aromatisch, besitzt eine leichte Schärfe und entwickelt im Nachhinein eine gewisse Würze", beschrieb er seine Empfindung nach dem Probieren vom kleinen Löffel: "Zu bestimmten Fleischsorten wird sie gut schmecken." Ehefrau Tanja hatte mit fruchtiger Vorliebe Mango- sowie Rote-Beete-Chutney gekostet und war von der Qualität ebenso überzeugt.

Zahlreiche Wegberger Gastronomen und Geschäfte boten am Sonntag unter dem Motto "Schlemmen, shoppen und genießen" kulinarische Spezialitäten in der Fußgängerzone an. Ein außergewöhnliches Produktangebot wurde geboten. Familie Claßen befand sich zu dritt auf kulinarischer Tour: Entweder probierten sie eine Portion zusammen, oder jeder aß eine jeweils andere Speise. So hatten es Tochter Antonia (15 Jahre) vor allem die türkischen Spezialitäten der Wegberger Familie Kapar, die eine mobile Küche betreibt, angetan. Kalb-Hackspieße eingerollt in dünnem Brot mit Zwiebelsalat oder gefüllte Weinblätter bot sie neben Lahmacun an. "Es gibt hier Sachen, die nicht normal sind, deshalb sind wir hergekommen", sagte Gerd Claßen angetan. Er finde es toll, dass kulinarische Veranstaltungen allgemein zunähmen.

Nur wenige Meter lagen die Angebote gestern in Wegberg auseinander. So verwöhnte die KG "Flöck op" mit Erdbeershakes, Sekt mit Erdbeeren oder Erdbeersmoothies aus frischen Früchten die Gaumen. Im Zusatzzelt bot "Ven Dias" etwa Chicken Wings mit pikanter Honig-Chili-Marinade oder gebackenen Schafskäse an, während die Feinkost-Fleischerei "Kohlen" als besondere Schmankerl "Schlemmer Burger" und asiatische Nudelgerichte im Repertoire hatte. In direkter Nachbarschaft gab es am Stand vom Bistro "Japi's" verschiedene Cocktails zu erwerben. Und beim "Bratfritze" hatte man sich mit im Smoker gegarten "Pulled Pork" mit Barbecue-Sauce auf den Genussmarkt eingestellt. An Stehtischen und in Pavillons sitzend erkundeten die Gäste, die vor allem mit der Öffnung der Geschäfte nach Mittag in Scharen auf der Hauptstraße eintrudelten, die leckeren Speisen und Getränke. Derweil gab es für die Ohren vielfältige Hörerlebnisse durch wechselnde Live-Musik. So unterhielt etwa das "Booster"-Frontgespann Chris Schmitt und René Pütz als Duo "Delta Mouse" mit Unplugged-Beiträgen. Die "Oak City Jazz Band" und Rob Sure waren außerdem zu erleben. Die Musik stellte einen Schwerpunkt beim diesjährigen Schlemmer-Event dar und sollte stärker in den Vordergrund gerückt werden, betonte Stellvertretender Werbegemeinschaftsvorsitzender Ulrich Kirch: "Nach der ersten Auflage 'Wegberg i(s)st lecker' im vergangenen Jahr wollten wir zum Genießen die Musik und den Aspekt des persönlichen Verweilens stärker einbeziehen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Außergewöhnliches genießen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.