| 00.00 Uhr

Wegberg
Beeck - bestens aufgestellt für die Zukunft

Wegberg: Beeck - bestens aufgestellt für die Zukunft
Josef Jansen (l.) und Georg Wimmers (2.v.r.) vom Heimatverein sowie Alfred Fegers (2.v.l.) und Herbert Fervers (r.) vom Dorfausschuss freuen sich über die Auszeichnung ihres Heimatortes Beeck bei "Unser Dorf hat Zukunft". FOTO: Jürgen Laaser
Wegberg. Beim Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" hat Beeck eine Silberplakette und einen Sonderpreis gewonnen. Die Juroren würdigten das lebendige Dorfleben, das Flachsmuseum und die pädagogische Einheit von Kita und Schule. Von Michael Heckers

853 Dörfer aus ganz NRW hatten sich beworben - am Ende zählte der Wegberger Ortsteil Beeck mit seinen rund 2350 Einwohnern zu den Gewinnern: Beim Landeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" wurde das Flachsdorf mit einer Silberplakette ausgezeichnet. Außerdem erhielt Beeck einen Sonderpreis für den nachhaltigen Erhalt des Flachsmuseums.

Es ist nicht die erste Auszeichnung für Beeck beim Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft": 18 Auszeichnungen auf Kreisebene und zwei auf Landesebene hat das Flachsdorf seit Anfang der 1970er Jahre schon errungen. Früher hatte der Dorfausschuss unter Leitung von Herbert Fervers die Teilnahme in Eigenregie organisiert. "Dieses Mal haben wir erstmals eng mit dem Beecker Heimatverein kooperiert. Das hat sich bewährt", erklärt Alfred Fegers vom Dorfausschuss. Josef Jansen und Georg Wimmers vom Beecker Heimatverein stimmen ihm zu.

Am 18. August hatte die Bewertungskommission das Flachsdorf besichtigt und sich vom lebendigen Dorfleben überzeugen können. Aus jedem der 15 Beecker Vereine stand mindestens ein Ansprechpartner zur Verfügung. Auf großen Schautafeln dokumentierten die Vereine ihr Leistunsspektrum. Vom Waldstadion aus ging es an zahlreichen denkmalgeschützten Gebäuden wie die ehemalige Schreinerei Jülicher und die alte Kaplanei vorbei zum Flachsmuseum. Die Jury zeigte sich beeindruckt: Die Vereinsaktivitäten sind in Beeck aufeinander abgestimmt und vieles wird gemeinsam umgesetzt. Jedes Jahr gibt der Dorfausschuss einen miteinander abgestimmten Veranstaltungskalender der Beecker Vereine heraus. Kinder und Jugendliche sind im örtlichen Vereinsleben fest verwurzelt.

Preiswürdig und beispielhaft für Beecks Zukunftsfähigkeit erschien den Juroren auch die enge Kooperation zwischen der Grundschule "Am Beeckbach" und dem katholischen Kindergarten St. Vincentius - ein Verdienst von Kindergartenleiterin Klaudia Ohlenforst und dem langjährigen Schulleiter Georg Wimmers. Beide haben in Zusammenarbeit mit den Eltern gemeinsame Eckpunkte der Erziehung definiert, nach denen Beecker Kinder in Kita und Grundschule erzogen werden. Die pädagogische Einheit von Schule und Kindergarten gilt kreisweit als vorbildlich und wurde bereits von den zuständigen Landesministerien als besonders zukunftsfähig gewürdigt.

Im Beecker Flachsmuseum können übrigens auch Grundschüler aus anderen Orten des Kreises Heinsberg erleben, wie stark der Flachsanbau früher die Region geprägt hat. Georg Wimmers und die Mitglieder des Heimatvereins bieten solche Veranstaltungen an. Im Flachsmuseum werden demnächst auch die Urkunde und Plaketten für den Sonderpreis zu sehen sein, die das dokumentieren, was im Flachsdorf Beeck nachweislich einen ganz besonders hohen Stellenwert hat: "Unser Dorf hat Zukunft."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Beeck - bestens aufgestellt für die Zukunft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.