| 00.00 Uhr

Wegberg
Benefizkonzert mit "Fun" und "Stimmlich" in St. Vincentius

Wegberg. Ein Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins "Abbé George" findet am Samstag, 10. Dezember, in der Beecker Kirche St. Vincentius statt. Dieser Verein hat dank der Unterstützung seiner Mitglieder und vieler Spender aus der Wegberger Region im Jahr 2007 mit dem Bau einer Krankenstation in Magara/Burundi begonnen. Das Krankenhaus ist seit 2012 fertig und in Betrieb. Wunschgemäß ist es dem Verein gelungen, es dem einheimischen Schwesternorden "Bene Umukama" zu übertragen.

Mehrere ausgebildete Krankenschwestern verrichten schon ihren Dienst im Haus. Der Förderverein errichtet derzeit für die Schwestern einen Konvent, übernimmt noch eine Zeit lang die Betriebs- und Personalkosten für das Krankenhaus und strebt an, den Wunsch des Ordens nach einem Operationssaal und einer noch besseren medizinischen Ausstattung umzusetzen. Zum dritten Mal lädt der Förderverein deshalb zu einem Benefizkonzert unter der Leitung von Günter vom Dorp in die Beecker Kirche ein. "Dieser Abend wird ein Highlight werden", sagt Hedwig Klein , Vorsitzende des Fördervereins. Neben der Band "Fun" wirkt auch der Chor "Stimmlich" unter der Leitung von Nadine Stapper mit. Dieser Chor hat sich inzwischen auf elf Mitglieder verstärkt. "Das schafft neue Klangbilder und bringt uns qualitativ noch weiter nach vorn", sagt die Chorleiterin. Im Streicherensemble sind erstmals die Brüder David und Philemon Koebele dabei.

Das Programm des Konzertes umfasst neben internationalen Weihnachtssongs auch klassische Stücke, Popballaden und Evergreens. Natürlich wird die Kirche, die wegen ihrer hervorragenden Akustik immer wieder gerne für Konzerte genutzt wird, an diesem Abend stimmungsvoll ausgeleuchtet sein. Das Konzert beginnt um 19 Uhr. Ab 18 Uhr ist Einlass. Karten können noch an der Abendkasse erworben werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: Benefizkonzert mit "Fun" und "Stimmlich" in St. Vincentius


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.