| 00.00 Uhr

Wegberg
"Blaues Wunder": Der Beecker Flachs blüht

Wegberg: "Blaues Wunder": Der Beecker Flachs blüht
Die häufigste Farbe der Flachsblüten ist ein sanftes Blau. FOTO: Josef Jansen
Wegberg. Seit ein paar Tagen blüht das Flachsfeld des Beecker Heimatvereins am Grenzlandring in der Nähe des Beecker Friedhofs. Die Flachsblüte beginnt in den Tagen um den 24. Juni. Die häufigste Farbe der Blüten ist ein sanftes Blau.

"Das Feld sieht nun aus, als ob der Himmel auf die Erde gefallen sei", beschreibt dies der frühere Vorsitzende des Beecker Heimatvereins, Heinz Gerichhausen, in seinem Buch "Das Blaue Wunder der Region Heinsberg". Bei Sonnenschein ist die Flachsblüte zwischen 9 und 14 Uhr geöffnet und bietet einen wunderschönen Anblick. "Die Blütezeit dürfte noch etwa knapp zwei Wochen andauern", sagt Josef Jansen vom Heimatverein Beeck. Die Flachspflanze habe viele Kapseln, die nicht alle zur gleichen Zeit blühen. Jede Blüte einer Flachspflanze blüht nur einmal an einem Tag.

Im Kreis Heinsberg hat der Flachs in den vergangenen Jahrhunderten eine bedeutende Rolle gespielt. Die Felder rund um Wegberg und Beeck galten als eines der bedeutendsten Flachsanbaugebiete des Niederrheins. Dem Flachsanbau und der Leinenweberei wurde mit dem Flachsmuseum in Wegberg-Beeck ein bleibendes Denkmal gesetzt.

(hec)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wegberg: "Blaues Wunder": Der Beecker Flachs blüht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.